Im Bereich Hassendorf Landkreis will Erdverkabelung

Der Landkreis Rotenburg erhebt Bedenken gegen den Bau einer neuen Stromleitung zwischen Stade und Landesbergen. In Hassendorf sollen die Kabel in der Erde verlegt werden.
30.11.2022, 20:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Judith Tausendfreund

Landkreis Rotenburg. Der Landkreis Rotenburg erhebt Bedenken gegen den Bau einer neuen Stromleitung zwischen Stade und Landesbergen. Dies erläuterte Landrat Marco Prietz (CDU) im Kreistagsklimaausschuss. In dem Projekt geht es um den Ersatz der bereits vorhandenen 220-kV- durch eine 380-Kilovolt-Leitung. Die bisherigen Leitungen müssen erneuert werden. Es handelt sich laut Beschlussvorlage um eine der wichtigsten Netzausbaumaßnahmen im Rahmen der Energiewende.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren