Notfälle Leester Feuerwehr hat sehr hohen Wagen

Weyhe. In Oldenburg? Fehlanzeige. Aber in Hannover doch bestimmt? Nein. Selbst in der Landeshauptstadt verfügt die Feuerwehr nicht über das, was die Leester Brandbekämpfer seit ein paar Tagen haben: Einen funkelnagelneuen HAB 32.
24.04.2010, 07:11
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Nils Hartung

Weyhe. In Oldenburg? Fehlanzeige. In Braunschweig? Auch nichts. Aber in Hannover doch bestimmt? Nein. Selbst in der Landeshauptstadt verfügt die Feuerwehr nicht über das, was die Leester Brandbekämpfer seit ein paar Tagen in ihrer Garage stehen haben: Einen funkelnagelneuen HAB 32. Klingt etwas seltsam, doch dahinter verbirgt sich eine echte Wunderwaffe. Das Feuerwehrauto 2.0 sozusagen.

HAB 32, das steht für Hubarbeitsbühne. Ein Monstrum. 326 Pferdestärken, 18 Tonnen Eigengewicht auf einem Fahrgestell der Edelmarke mit dem Stern - und dazu ein Korb, der hydraulisch bis über 30 Meter in die Höhe gefahren werden kann. 'Im Jahr 2006 haben wir den Antrag bei der Gemeinde gestellt. Die Bestellung ging dann 2008 raus', erinnert sich Michael Buch, Sprecher der Leester Feuerwehr.

Und Ende März 2010 machten sich dann fünf Leester auf den langen Weg nach Karlsruhe (Baden-Württemberg), um das gute Stück abzuholen.Es war alles andere als ein Schnellschuss, diese Neuanschaffung. Der Vorgänger des HAB 32 hat mittlerweile immerhin stolze 27 Dienstjahre auf der Motorhaube. Im Jahr 1983 schaffte die Feuerwehr Leeste die DL 23/12 an - eine Drehleiter. 'Der Zahn der Zeit nagt aber auch an Feuerwehrfahrzeugen und hatte bereits das eine oder andere rostige Loch gefressen', heißt es in einer Mitteilung der Wehr. Kurz gesagt: Es musste etwas Neues

her. Die HAB 32 eben. Ihren ersten Einsatz hat das Fahrzeug mittlerweile schon hinter sich. Beim Verkehrsunfall am vergangenen Wochenende in Kirchweyhe (wir berichteten), waren die Leester Blauröcke gefragt. 'Wir haben die Unfallstelle von oben beleuchtet. Und die Polizeibeamten vervollständigten ihre Dokumentation auch aus dem Metallkorb.

Der Stolz der Leester Wehr wird in Zukunft sicherlich häufig hinzugezogen werden, nicht nur in der Gemeinde Weyhe. Kein Problem, findet Axel Meyer, Sprecher der Weyher Feuerwehr. 'Wir werden vermehrt Einsätze auch über unsere Gemeindegrenzen hinaus fahren, davon gehen wir aus', betont er. Die geografische Lage von Weyhe genau zwischen Stuhr und Syke sei der 'optimale Standort für die HAB', bestätigt auch Buch. Zurzeit machen sich die Mitglieder der Leester Wehr mit ihrem Neuzugang auf vier Rädern vertraut. Auch Meyer hat schon auf dem Korb in luftiger Höhe gestanden. 'Es ist etwas ganz anderes als mit der Drehleiter hoch zu fahren, viel sanfter', schwärmt er. Der Korb, zugelassen bis zu einem Gewicht von 550 Kilogramm, ist mit allen Schikanen ausgestattet: Wasserzufuhr, Strom, Windmesser, sogar eine Kamera gibt es an Bord.

Ganz alleine mit dem HAB 32 ist Leeste in Niedersachsen dann aber doch nicht: Auch in Nordhorn gibt es noch ein fast baugleiches Fahrzeug. Das liegt allerdings schon fast in den Niederlanden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+