2,53 Promille Lkw-Fahrer betrunken auf A 1 bei Stuhr

Stuhr. Die Autobahnpolizei hat am Freitag zwei betrunkene Lkw-Fahrer auf der A1 in Höhe der Gemeinde Stuhr aus dem Verkehr gezogen. Gegen 15.05 Uhr gingen mehrere Notrufe von Verkehrsteilnehmern ein, die mitteilten, dass der Fahrer eines Sattelzuges in starken Schlangenlinien fährt
07.06.2010, 08:19
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Hauke Gruhn

Stuhr. Die Autobahnpolizei hat am Freitag zwei betrunkene Lkw-Fahrer auf der A1 in Höhe der Gemeinde Stuhr aus dem Verkehr gezogen. Gegen 15.05 Uhr gingen mehrere Notrufe von Verkehrsteilnehmern ein, die mitteilten, dass der Fahrer eines Sattelzuges in starken Schlangenlinien fährt.

 

Ein Funkstreifenwagen der Autobahnpolizei Ahlhorn zog den besagten Lkw-Fahrer in Höhe der Anschlussstelle Stuhr aus dem Verkehr. Der Verdacht, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand, bestätigte sich: Er kam auf eine Alkoholkonzentration von 2,53 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Zudem musste er vor Ort eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich um 21.40 Uhr am gleichen Einsatzort: Hier fiel einer Funkstreife der Autobahnpolizei ein Sattelzug auf, welcher ebenfalls in starken Schlangenlinien auf der Autobahn unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 46-jährige Fahrer aus Bonn über eine Atemalkoholkonzentration von 1,74 Promille verfügte. Auch hier wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet, die Weiterfahrt untersagt sowie der Führerschein sichergestellt.

 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+