Arbeitsunfall auf der A1 Mann unter Maschine eingeklemmt

Ein Bauarbeiter ist am Donnerstagnachmittag unter einer Arbeitsmaschine auf der Autobahn 1 eingeklemmt worden. Er erlitt schwere Verletzungen. Zeitweise mussten beide Fahrtrichtungen gesperrt werden.
14.06.2018, 18:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stephen Kraut

Zu einem schweren Arbeitsunfall ist es am Donnerstag gegen 15.40 Uhr auf der Autobahn 1 im Baustellenbereich zwischen der Anschlussstelle Groß Ippener und dem Autobahndreieck Stuhr in Richtung Hamburg gekommen. Wie die Autobahnpolizei Ahlhorn mitteilt, war ein Bauarbeiter aus ungeklärter Ursache aus dem Führerstand der Betoniermaschine gefallen und in der Maschine eingeklemmt worden. Er erlitt schwere Verletzungen am Oberkörper.

Da der Mann mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht wurde, sperrten die Einsatzkräfte beide Fahrbahnen; der Hubschrauber landete auf der Strecke in Richtung Osnabrück. Danach konnte die Autobahn in Richtung Hamburg zwar zunächst wieder freigegeben werden. Zum Abflug des Hubschraubers gegen 16.30 Uhr sperrten die Ordnungshüter aber erneut beide Fahrbahnen. Im Einsatz waren neben der Autobahnpolizei 31 Helfer der Freiwilligen Feuerwehren aus Groß Mackenstedt und Brinkum mit neun Fahrzeugen. Um 16.37 Uhr wurde die Autobahn in beide Richtungen wieder freigegeben. Der Arbeitsunfall wird laut Polizei durch die Berufsgenossenschaft Bau bearbeitet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+