Am Wochenende findet das 36. Gemeindekulturfest statt Musik, Theater, Gesang und ein Bauchredner

Stuhr-Varrel. Die heimischen Kulturschaffenden stehen am Wochenende auf dem Gut Varrel im Mittelpunkt, denn am Sonnabend und Sonntag (15. und 16.
11.03.2014, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Musik, Theater, Gesang und ein Bauchredner
Von Markus Tönnishoff

Die heimischen Kulturschaffenden stehen am Wochenende auf dem Gut Varrel im Mittelpunkt, denn am Sonnabend und Sonntag (15. und 16. März) wird wieder das Gemeindekulturfest gefeiert. Flankiert wird das Fest mit einer Bilderausstellung zum Thema „Köpfe“ im Varreler Gutshaus.

„Es wird das 36. Stuhrer Kulturfest sein“, wie Artur True vom Kulturring, der das Spektakel auf die Beine stellt, sagte. Um 17 Uhr findet die Eröffnung statt. Dann können die Besucher die Bilder von sieben Stuhrer Künstlerinnen des Vereins Mach Art in Augenschein nehmen. Gezeigt würden rund 60 Arbeiten, wie der Verein ankündigte. Die Werke stammen von Ursel Eilenstein, Judith Fricke, Ute Gräf, Brigitte Münch, Ulrike Stein, Gudrun Volmer und Margot Wegener. Am Sonnabend wird die Ausstellung von 17 bis 22 Uhr zu sehen sein, am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Gleich nebenan in der Gutsscheune beginnt das Programm um 19 Uhr, wobei schon eine Stunde früher Einlass ist. „Am Sonnabendabend werden zehn Stuhrer Gruppen auftreten“, kündigte Helga Spitzer, Vorsitzende des Programmausschusses beim Kulturring, an. Auf dem Programm stünden musikalische Darbietungen, Gesang und Theateraufführungen. Der Kulturring hat sich zudem dieses Jahr noch einen Gast eingeladen: Der Bauchredner Sönke Ruge will sein Können vorführen. „Wir haben ihn auf vielfachen Wunsch eingeladen“, erklärte True. In den Pausen soll die kulturelle Unterhaltung weitergehen, wie True sagte. „In den Pausen tritt eine Musikgruppe auf. Das haben wir im vorigen Jahr erstmals so gemacht, und es kam beim Publikum gut an“, hatte True beobachtet.

Am Sonntag geht es ab 11 Uhr mit dem Stuhrer Kulturfest weiter. Die Klosterbläser Heiligenrode und die Musikfreunde der Gemeinschaft Stuhr werden für Musik sorgen. Der kulinarische Teil werde mit Kartoffelsalat und Brötchen abgedeckt, so True. Am Sonntag ist der Eintritt frei, am Sonnabend schlägt er mit acht Euro im Vorverkauf und zehn Euro an der Abendkasse zu Buche. „Seit der Euro-Einführung haben wir den Eintrittspreis nicht geändert“, so True.

Karten gibt es unter anderem im Bürgerbüro des Rathauses, bei den Volksbanken und Kreissparkassen, bei der Heimatbühne Stuhr, beim Allegro Chor, beim Kirchenchor Varrel, bei der Concert Chorgemeinschaft Stuhr, bei der Stuhrer Theaterkiste, beim Kirchenchor Seckenhausen, bei den Klosterbläsern Heiligenrode und beim Männerchor Harmonie. Am Sonnabend fährt der Stuhrer Kulturbus. Anmeldungen sind bei Margrit Unger unter der Telefonnummer 0 42 21 / 3 02 68 möglich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+