Stuhrer Tierheim "Arche Noah" Nager, Hund und Katze sind auf Wohnungssuche

Stuhr-Brinkum. Ihr Besitzer wollte sie anscheinend unbedingt loswerden. Denn fünf Ratten sind während des Tierheimfest vor wenigen Wochen direkt vor der Einrichtung am Brinkumer Rodendamm ausgesetzt worden. Die Nager, Katze Laika und Hund Tesco wünschen sich ein neues Zuhause.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Claudia Gilbers

Stuhr-Brinkum. Ihr Besitzer wollte sie anscheinend unbedingt loswerden. Denn fünf Ratten sind während des Tierheimfest vor wenigen Wochen direkt vor der Einrichtung am Brinkumer Rodendamm ausgesetzt worden. Die drei Weibchen in der Gruppe sind bereits vermittelt, jetzt warten noch zwei Böckchen auf einen fürsorglicheren Besitzer. Auch Katze Laika und Hund Tesco wünschen sich ein neues Zuhause.

Die Ratten hatte jemand während des Festes direkt vor dem Tierheim Arche Noah ausgesetzt. 'In zwei kleinen Käfigen, zum Glück getrennt nach Männchen und Weibchen', sagt Tierheimleiter Stefan Kirchhoff. Er schätzt die beiden unkastrierten Böckchen auf ein Alter von etwa einem Jahr. Die Ratten seien bislang noch etwas scheu und zurückhaltend.

Der Optimalfall wäre es, wenn die Tiere auch in ihrem neuen Zuhause zusammenbleiben. Schließlich vertragen sie sich gut und sind aneinander gewöhnt. 'Sie könnten aber auch zu Weibchen, müssten dann aber eventuell doch noch kastriert werden', sagt Kirchhoff. Problematischer sei die Vergesellschaftung mit anderen Böckchen. 'Das funktioniert meist nicht', weiß der Tierheimleiter aus Erfahrung. In jedem Fall sollte der neue Besitzer aber einen ausreichend großen Käfig für die Ratten haben. 'Dafür kann man zum Beispiel auch einen alten Schrank umbauen', so Kirchhoffs Tipp. Zahme Ratten könne man zudem unter Aufsicht auch in der Wohnung laufen lassen.

Auslauf ist auch bei Terriermischling Tesco ein wichtiges Stichwort, denn den braucht der Hund natürlich. 'Normale Spaziergänge', empfiehlt Kirchhoff. Tesco kann er sich außerdem gut in einer Familie mit Kindern vorstellen. 'Gerne auch als Zweithund', ergänzt der Tierheimleiter.

Ursprünglich stammt der kastrierte Rüde aus dem Partnertierheim in Ungarn und ist auch etwa ein Jahr alt. Zurzeit lebt Tesco mit zwei anderen Hunden zusammen in einem Zwinger und kommt mit ihnen bestens aus. 'Menschen gegenüber ist er aber auch sehr aufgeschlossen', sagt Kirchhoff. Der Hund sei lieb und verschmust - aber wie viele Terrier eben auch sehr bellfreudig. 'Das legt sich nach der Begrüßung dann aber auch schnell wieder', beruhigt der Tierheimleiter potenzielle Interessenten. Nicht schaden könnte dem mittelgroßen Tier aber noch ein wenig Erziehung.

Ebenso Zweibeinern zugewandt wie Tesco ist auch Katze Laika. Sie macht dem Begriff Schmusekatze alle Ehre und ist sofort zur Stelle, wenn es irgendwo Streicheleinheiten abzustauben gibt. 'Menschen gegenüber verhält sie sich richtig toll. Sie lässt sich gerne streicheln und schmust gerne', sagt auch Kirchhoff. Er kann sich das Tier auch gut mit Kindern vorstellen.

Ebenso kommt Laika auch mit anderen Katzen gut klar und kann deshalb auch in einen Haushalt vermittelt werden, in dem schon ein Artgenosse lebt. Da sie als Freigängerin gehalten werden sollte, braucht sie in ihrem neuen Zuhause aber auch nicht zwingend die Gesellschaft von anderen Samtpfoten. Die kastrierte Katze kam vor einigen Wochen als Fundtier in die Arche Noah. Deshalb kann ihr Alter auch nur geschätzt werden. Vermutlich hat sie etwa zwei Jahre auf ihrem Katzenbuckel.

Wer Interesse hat, Hund, Katze oder Ratten bei sich aufzunehmen, sollte mit den Mitarbeitern des Tierheims Arche Noah, Rodendamm 10 in Stuhr-Brinkum, Kontakt aufnehmen. Telefonisch ist die Arche Noah von montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr unter 0421/890171 zu erreichen. Weitere Infos gibt es außerdem dienstags, mittwochs, freitags und sonnabends von 15 bis 17 Uhr sowie donnerstags von 16 bis 18 Uhr direkt vor Ort. Dann ist auch eine erste Kontaktaufnahme möglich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+