3000 Euro ergaunert Neue Betrugsmasche: Gauner melden sich über Whatsapp

Mit einer neuen Betrugsmasche haben unbekannte Täter am Dienstag mehr als 3000 Euro von einer 56-jährigen Frau aus der Samtgemeinde Tarmstedt ergaunert.
19.08.2021, 17:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Tarmstedt. Mit einer neuen Betrugsmasche haben unbekannte Täter am Dienstag mehr als dreitausend Euro von einer 56-jährigen Frau aus der Samtgemeinde Tarmstedt ergaunert. Laut Polizei erhielt sie über den Messengerdienst Whatsapp eine Nachricht von ihrer angeblichen Tochter. Ihr Handy sei defekt und sie habe die Nachricht mit einem anderen Smartphone geschickt. Die neue Handynummer solle jetzt als Kontakt abgespeichert werden. Im weiteren Verlauf der Konversation bat die angebliche Tochter um zwei Überweisungen. Nachdem die 56-Jährige den Geldtransfer ausgeführt hatte, meldete sie sich bei ihrer richtigen Tochter. Erst dann stellte heraus, dass sie auf einen üblen Trick hereingefallen war.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+