Stuhr

Neue Spitze beim Förderkreis

Stuhr (sta). Martina Heathcote und Frauke Wulf bilden das neue Führungsduo des Förderkreises für das Deutsch-Französische Jugendwerk in den Landkreisen Diepholz und Oldenburg sowie der Stadt Delmenhorst. Am Freitagabend haben sie die Mitglieder des Förderkreises in der Dachkantine des Stuhrer Rathauses gewählt.
12.10.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Neue Spitze beim Förderkreis
Von Christoph Starke

Martina Heathcote und Frauke Wulf bilden das neue Führungsduo des Förderkreises für das Deutsch-Französische Jugendwerk in den Landkreisen Diepholz und Oldenburg sowie der Stadt Delmenhorst. Am Freitagabend haben sie die Mitglieder des Förderkreises in der Dachkantine des Stuhrer Rathauses gewählt. Martina Heathcote tritt die Nachfolge von Hermann Rendigs an und ist neue Vorsitzende. Frauke Wulf ist neue Geschäftsführerin und tritt in die Fußstapfen von Helga Campsheide.

Martina Heathcote engagiert sich schon lange und intensiv ehrenamtlich für die deutsch-französische Freundschaft in Stuhr. Frauke Wulf ist Kulturkoordinatorin im Stuhrer Rathaus und außerdem zuständig für Städtepartnerschaften.

33 Jahre waren Hermann Rendigs und Helga Campsheide an der Spitze. Sie wollen dem verlängerten Arm des Deutsch-Französischen Jugendwerks weiter beratend zur Seite stehen. Am Freitag besiegelten die beiden ihren Ausstand mit Champagner und einem Cocktail dînatoire. Ein schöner Abschied sei es gewesen, hielt Rendigs fest und fügte hinzu: „Ohne Tränen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+