Landkreis Rotenburg investiert 355.000 Euro Neuer Imbiss am Bullensee eröffnet

Der neue Toiletten-Pavillon am Bullensee bei Rotenburg macht von sich reden: Der vandalismussichere Bau hat 335.000 Euro gekostet. Der Imbisswagen daneben schlug mit 20.000 Euro zu Buche.
04.06.2021, 15:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Landkreis Rotneburg. Es geht weiter mit der Bullensee-Gastronomie. Der Landkreis Rotenburg hat einen Verkaufswagen angeschafft, in dem die seit fünf Jahren dort ansässige Pächterin Marion Walpert künftig nun Kaffee und Kaltgetränke, Kuchen und andere Stärkungen anbietet. Das Fahrzeug im Bauwagen-Stil steht neben einem schlicht wirkenden Pavillon, der aus zwei Gründen von sich reden macht: Erstens steckt er voller vandalismussicherer Haustechnik mit Edelstahltoiletten, Edelstahlwaschbecken, Edelstahlsitzbänken, Automatik-Außendusche und zeitgesteuerter Öffnung (8 bis 20 Uhr), und zweitens wegen der Kosten: 335.000 Euro hat der Landkreis in den Flachdachbau investiert – der Verkaufswagen kostete noch mal 20.000 Euro extra. Wer Christina Schultz vom Gebäudemanagement danach fragt, bekommt zahlreiche Gründe zu hören, warum öffentliche Gebäude im Allgemeinen und dieses im Besonderen ihren Preis haben. Wichtig für die Bullensee-Besucher: Walperts Verkaufsstand ist Freitag bis Sonntag und an Feiertagen von 13 bis 18 Uhr geöffnet, in den Sommerferien "eventuell auch unter der Woche".

Monatspreis

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1. Monat gratis
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

Jetzt bestellen

Jetzt 35% sparen

Jahresangebot

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar

106,80 € 69 € für 1 Jahr

Angebot sichern

Alles lesen mit

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren