Bürgermeisterwahl in der Samtgemeinde Sottrum Mit wachen Ohren und auf Augenhöhe

Der 53-jährige Rechtsanwalt und Jurist Nicolas Fricke will im September neuer Bürgermeister der Samtgemeinde Sottrum werden. Zuhören ist für den zweifachen Familienvater erste Bürgerpflicht.
29.07.2021, 13:49
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Mit wachen Ohren und auf Augenhöhe
Von Lars Köppler

Den Menschen zuhören und Lösungen entwickeln können, dazu sollte ein guter Bürgermeister auf jeden Fall fähig sein. So sieht es jedenfalls Nicolas Fricke, der sich am 12. September als Kandidat der Sottrumer SPD und Grünen um das Amt des Bürgermeisters der Samtgemeinde Sottrum bewirbt. Und weil der 53-Jährige exakt diese Fähigkeiten zu seinen Stärken zählt, hält sich der in Sittensen lebende und in Hollenstedt in einer Kanzlei beschäftigte Rechtsanwalt und Jurist auch für den richtigen Mann auf dem Chefsessel im Sottrumer Rathaus. "Zuhören ist für mich erste Bürgerpflicht", sagt Fricke in der Selbstanalyse über sich. Bei seinen Fahrradtouren durch die Samtgemeinde habe er bereits wertvolle Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern erhalten.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren