Offene Pforte im Kreis Rotenburg

Gärten laden Gäste zum Staunen ein

Gleich fünf private Garten öffnen an diesem Wochenende im Kreis Rotenburg ihre Pforten für Interessierte.
18.06.2021, 20:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Irene Niehaus
Gärten laden Gäste zum Staunen ein

Edda Barth-Golz und Rainer Golz öffnen am Wochenende ihren Garten Papenhus in Fintel für Besucher.

Golz

Landkreis Rotenburg. Fünf Gartenbesitzer im Kreis Rotenburg laden an diesem Wochenende zu einem Besuch ihrer grünen Paradiese ein.

Am Sonnabend und Sonntag, 19. und 20. Juni, öffnen Edda Barth-Golz und Rainer Golz ihren Garten Papenhus in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.  In Fintel, Moordamm 1, können Gäste sich von prächtig blühenden Rosen verzaubern lassen. Die vielen Sitzgelegenheiten geben die Möglichkeit, die Wildheit des Gartens mit seiner liebevoll angelegten Struktur auf sich wirken zu lassen. Am Sonnabend ist Handwerkertag, an dem Kunsthandwerker ihre Werke zeigen. Auch für Mobilitätseingeschränkte ist das Areal mit dem Rollstuhl erlebbar. Es umfasst eine bunte Wildblumenwiese, eine Feuerstelle und Hochbeete voller Obst und Gemüse. Auch die Töpferei ist geöffnet und kann mit Mundschutz besichtigt werden. Hunde sind nicht erlaubt.

An beiden Tagen zeigt Ines Schumacher ihren Garten in der Zeit von 10 bis 17 Uhr. Sie wohnt in Stemmen, Im Sande 19. Dort gibt es verwunschene Pfade, einen naturnahen Garten, der manchmal etwas wild wirken mag. Hier darf wachsen, was sich einen Platz gesucht und gefunden hat. Hummeln, Bienen, Hornissen, Wespen und Singvögel sind dankbar dafür.

Am Sonntag, 20. Juni, präsentieren Anke und Gerhard Trochelmann in der Zeit von 11 bis 18  Uhr ihren Garten. In Scheeßel-Wohlsdorf, Kleiner Hoorn 14, können Besucher sich freuen auf ein Gebäude einer ehemaligen Hofstelle, um das sich rundherum ein Garten entwickelt hat, der den alten Gebäude- und Baumbestand, die idyllische Dorflage mitten im Ort mit Blumenrabatten und Gemüsebeeten, Beerensträuchern und jungen Obstbäumen sowie Pferdeweide kombiniert. Ein Backhaus mit großzügigem Holzbackofen und zahlreichen Sitzplätzen verraten, dass hier nicht nur gewohnt und gearbeitet wird.

Am Sonntag in der Zeit von 12 bis 18 Uhr öffnet Elli Wilhelm ihren Garten in der Hetzweger Straße 48 in  Scheeßel-Jeersdorf.  Er ist rund 2700 Quadratmeter groß und geprägt von alten Bäumen, mit Obstwiese und Waldstück. Die Beete rund ums Haus sind abwechslungsreich mit Sträuchern und Stauden angelegt. Über 20 Fichten mussten  einer Neugestaltung weichen. Dieser reife Garten punktet mit Tausenden von Vorfrühlingsblumen, Akelei- und Apfelblüte, Rosen und Taglilien, Hortensien und Herbstfärbern.

Am Sonntag in der Zeit von 11 bis 17 Uhr lassen Kerstin Bachmann und Matthias Klindworth Gäste in ihren Rosengarten in der Langenfelder Straße 45 in Klein Meckelsen. Die Besucher sehen üppige Bestände historischer Rosen, Rambler und viele  Sorten, geschickt kombiniert mit Stauden und Gehölzen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+