Betrüger unterwegs Polizei Rotenburg warnt vor gefälschtem Schmuck

Rotenburg (Wümme). Die Polizei Rotenburg warnt vor einem Mann, der in Schmuckgeschäften offenbar professionell gefälschten Goldschmuck verkauft.
10.08.2010, 13:49
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Rotenburg (Wümme). Die Polizei Rotenburg warnt vor einem Mann, der gefälschten Goldschmuck verkauft. Er hatte am Montag vergangener Woche um 16 Uhr in einem ein Schmuckgeschäft in Sittensen mehrere ältere Schmuckstücke verkauft, die er als 750er Weißgold ausgab, und die auch mit einer entsprechenden Prägung versehen waren.

Die Polizei Rotenburg warnt vor einem Mann, der gefälschten Goldschmuck verkauft. Er hatte am Montag vergangener Woche um 16 Uhr in einem ein Schmuckgeschäft in Sittensen mehrere ältere Schmuckstücke verkauft, die er als 750er Weißgold ausgab, und die auch mit einer entsprechenden Prägung versehen waren.

Auch die in diesen Fällen angewandte Prüfsäure bestätigte die Echtheit des Schmucks und den angegebenen Goldgehalt. Mit mehr als 500 Euro in bar zog der Betrüger von dannen.

Altschmuck wird in diesen Fällen für gewöhnlich eingeschmolzen und beim Abnehmer nochmals mit einem Röntgengerät geprüft. Dabei habe sich herausgestellt, dass es sich um eine unechte Eisen/Chromlegierung handelte. Daher ist der eingekaufte Schmuck wertlos.

Die Polizeistation Sittensen hat inzwischen eine Strafanzeige wegen Betruges aufgenommen. Der Tatverdächtige ist lasut Polizei schmächtig, etwa 1,65 Meter groß und weist sich mit einem italienischen Pass aus. Die Ermittlungen ergaben inzwischen, dass der Mann bereits in Bayern den selben Trick angewendet hat. (fr)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+