Trunkenheitsfahrt ohne Führerschein beendet

Polizei schnappt Wiederholungstäter

Einen 48-jährigen Autofahrer hat die Polizei nach einer Kontrolle an der A 1 bei Sittensen aus dem Verkehr gezogen. Er war betrunken ohne Führerschein unterwegs - nicht zum ersten Mal.
07.06.2021, 17:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg
Polizei schnappt Wiederholungstäter

Ein 48-jähriger Autofahrer, der wiederholt betrunken ohne Führerschein unterwegs war, ist der Polizei ins Netz gegangen.

Carsten Rehder/dpa

Landkreis Rotenburg. Eine Trunkenheitsfahrt, eine Fahrt ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Verstöße gegen das Pflichtversicherungs- und das Kraftfahrzeugsteuergesetz – all das werfen die Beamten der Autobahnpolizei Sittensen einem 48-jähriger Autofahrer nach einer Verkehrskontrolle auf dem Gelände des Autohofs in der Nacht zu Montag vor. Der Mann war gegen 1 Uhr früh mit seinem Mercedes-Transporter auf der Hansalinie A1 in Richtung Hamburg unterwegs, als eine Streifenwagenbesatzung auf ihn aufmerksam wurde. Das Gefühl der Beamten bestätigte sich bei der Verkehrskontrolle. Wie sich bei ersten Ermittlungen zeigte, war der Fahrer kein unbeschriebenes Blatt. Er ist in der Vergangenheit bereits wegen ähnlicher Delikte aufgefallen. Diesmal hatte er den Kleintransporter kurz zuvor gekauft und gestohlene Kennzeichen zur Überführung angebracht. Dann setzte er sich unter Alkoholeinwirkung und ohne Fahrerlaubnis hinter das Steuer. In Sittensen war die Fahrt für ihn zu Ende. Auf der Polizeiwache musste der 48-Jährige eine Blutprobe abgeben.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+