Landkreis Rotenburg will aufstocken DRK sucht weitere Notfallsanitäter

Der zweite Rettungswagen an den Rettungswachen Bremervörde und Rotenburg soll auch zukünftig rund um die Uhr mit Personal des Roten Kreuzes besetzt werden. Das Problem: Dem DRK fehlt das Personal.
24.01.2022, 06:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Landkreis Rotenburg. Der zweite Rettungswagen an den Rettungswachen in Bremervörde und Rotenburg soll auch zukünftig rund um die Uhr mit Personal des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) besetzt werden. Diese einstimmige Empfehlung hat der Kreisausschuss des Landkreises getroffen. Im Anschluss an die Sitzung des nicht-öffentlich tagenden Kreisausschusses teilte Landrat Marco Prietz mit: „Im Zweifel für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung. Das ist die klare parteiübergreifende Haltung des Kreistages.“ 

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren