Ausstellungsgelände Schadstoffmobil in Tarmstedt

Das Schadstoffmobil des Landkreises nimmt in Tarmstedt am 16. August aggressive und giftige Stoffe an.
08.08.2022, 14:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Tarmstedt. Umweltgefährdende, aggressive und giftige Stoffe können am Dienstag, 16. August, von 15 bis 18 Uhr bei der mobilen Schadstoffsammlung auf dem Ausstellungsgelände am Wendohweg in Tarmstedt abgegeben werden. Auch Leuchtstoffröhren, Batterien und Elektrokleingeräte, wie Toaster, Rasierer, Staubsauger, Drucker und Festplatten, werden kostenlos angenommen.

Zu den Problemabfällen zählen beispielsweise Haushaltschemikalien, Holzschutzmittel, Hobbychemikalien, Abbeizmittel, Lacke, Fotoentwickler, Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel. Binderfarben gehören nicht zu den Problemabfällen, diese werden eingetrocknet über den Hausmüll entsorgt. Große elektrische Geräte, wie Waschmaschinen und Kühlschränke, werden nicht angenommen, diese können kostenfrei zur Abholung angemeldet werden. Das gilt auch für Fernseher und Monitorgeräte.

Auch Gewerbebetriebe, in denen weniger als 2000 Kilogramm Sonderabfälle pro Jahr anfallen, können die mobile Schadstoffsammlung nutzen, allerdings müssen sie dafür bezahlen, heißt es vom Landkreis. Der bittet aus organisatorischen Gründen bei den Gewerbebetrieben um eine Anmeldung über Art und Menge der zu entsorgenden Sonderabfälle, telefonisch unter 04261/ 983 31 68 oder per E-Mail an abfallwirtschaft@lk-row.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+