Fußball-Kreisliga Rotenburg 0:15 - Gnarrenburg geht komplett unter

Beim Spitzenreiter SV Anderlingen kommt der TSV Gnarrenburg mit 0:15 bitterböse unter die Räder. Betreuer und Abteilungsleiter Fabian Tietjen findet danach klare Worte.
27.09.2021, 14:28
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Landkreis Rotenburg. Der TSV Gnarrenburg weist in der Fußball-Kreisliga Rotenburg nunmehr eine Tordifferenz von minus 29 Treffern auf. Dazu trug die 0:15-Klatsche beim Klassenprimus SV Anderlingen nicht ganz unwesentlich bei. Direkt vor dem Schlusslicht rangiert der TSV Bülstedt/Vorwerk, der die obere Tabellenhälfte nach einer 1:2-Last-Minute-Niederlage beim Rotenburger SV II immer mehr aus den Augen verliert. Der TuS Tarmstedt holte beim 2:2 gegen den Dritten FC Alfstedt/Ebersdorf einen 0:2-Rückstand auf.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren