Jugendhaus Trafo in Weyhe Vortrag über rechte Gruppen

Die Reihe "Lauter werden" im Trafo in Weyhe wird fortgesetzt. Diesmal geht es um "Rechte Erscheinungsformen in (Nordwest-)Niedersachsen".
15.06.2018, 16:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stephen Kraut

Weyhe-Kirchweyhe. Im Jugendhaus Trafo findet am Donnerstag, 28. Juni, wieder ein Vortrag rund um Rassismus und Ausgrenzung unter dem Titel "Lauter werden" statt. Unter dem Titel "Rechte Erscheinungsformen in (Nordwest-)Niedersachsen" berichtet dann Jan Krieger von der Interkulturellen Arbeitsstelle für Forschung, Dokumentation, Bildung und Beratung (Ibis) in Oldenburg und des Regionalbüros Nordwest der Mobilen Beratung Niedersachsen gegen Rechtsextremismus für Demokratie, über seine Erfahrungen. Dabei geht es laut den Verantwortlichen um Organisationen, Parteien und Netzwerke der extremen Rechten und inwieweit diese in die Region hineinwirken. "Vorherige Vorträge dieser Art waren immer gut besucht", berichtet Weyhes Jugendpfleger Carsten Platt.

Das politische Klima in Deutschland hat sich laut den Verantwortlichen in den vergangenen Jahren nachhaltig geändert. Rassistische Positionen würden gesellschaftsfähig und verschiedene Bewegungen gewännen zunehmend an Bedeutung. Welche das sind und wo genau sie aktiv sind, will Krieger an diesem Abend erörtern.

Los geht es um 19 Uhr in den Räumen an der Kirchweyher Straße 51. Der Eintritt ist frei, willkommen sind alle Besucher ab zwölf Jahren. Die Organisatoren behalten sich nach eigenen Angaben allerdings vor, vom Hausrecht Gebrauch zu machen und Mitglieder rechtsextremer Parteien oder Organisationen sowie Angehörige der rechtsextremen Szene und alle Menschen, die in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen aufgefallen sind, von der Veranstaltung auszuschließen oder den Zutritt zu dem Vortrag zu verwähren. Außerdem ist laut Till Wörner vom Team des Jugendhauses Trafo diesmal die Aufzeichnung der Veranstaltung in Bild und Ton nicht gestattet.

"Diskutieren ist an diesem Abend kein Problem", stellt Wörner klar. Aber es gebe Menschen, die eine solche Veranstaltung als Werbeplattform nutzen oder lediglich provozieren wollten. Der Einlass startet 30 Minuten vor Beginn. Weitere Informationen gibt es unter anderem auf der Facebook-Seite des Jugendhauses, www.facebook.com/jhtrafo.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+