Unfall verursacht 16-Jähriger fährt gestohlenes Auto

Ein 16-Jähriger hat am Mittwoch bei Zeven unter Drogeneinfluss mit einem in Frankreich gestohlenen Auto einen Verkehrsunfall verursacht und ist dann von der Unfallstelle geflüchtet.
23.06.2022, 17:18
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Zeven. Ein 16-Jähriger hat am Mittwochvormittag auf der B 71 zwischen Brüttendorf und Zeven vermutlich unter Drogeneinfluss mit einem in Frankreich gestohlenen Auto einen Verkehrsunfall verursacht und ist dann von der Unfallstelle geflüchtet. Wie die Polizei mitteilt, war der Jugendliche gegen 11 Uhr vor dem Kreisverkehr B 71/Westring mit dem blauen Peugeot auf den Opel Astra einer 52-Jährigen aufgefahren. Ohne sich weiter darum zu kümmern, fuhr der junge Mann entgegengesetzt in den Kreisverkehr ein und brauste über den Westring davon.

Die Zevener Polizei leitete eine Fahndung nach dem Flüchtigen ein. Kurz darauf meldete sich ein aufmerksamer Zeuge aus Selsingen bei der örtlichen Polizeistation. Er habe auf dem Parkplatz am Selsinger Friedhof ein unfallbeschädigtes Auto bemerkt. Dieser Wagen gehöre dort nicht hin. Auch der junge Fahrer komme ihm merkwürdig vor. Die Selsinger Polizei nahm sich der Sache an und erkannte den Zusammenhang mit der Unfallflucht in Zeven. Es stellte sich heraus, dass der 16-Jährige den Peugeot am Tag zuvor vermutlich mit zwei Komplizen in Frankreich gestohlen hatte. Über Antwerpen ist er bis nach Deutschland gefahren, vermutlich um jemanden zu besuchen. In Zeven stoppte ihn der Verkehrsunfall.

Die Überprüfung des Unfallfahrers ergab, dass er vermutlich unter dem Einfluss von Marihuana stand. Einen Führerschein hatte der Jugendliche natürlich nicht. Am Donnerstag sollte er von seiner Mutter abgeholt werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+