Premierenaufführung am Freitag im Zirkuszelt Zirkus Eldorado trainiert mit Sudweyher Grundschülern

Weyhe-Sudweyhe. Familie Thiel vom Zirkus Eldorado aus Lilienthal gastiert seit Montag in der Paul-Maar-Grundschule Sudweyhe. Knapp 200 Schüler feiern am Freitag um 16 Uhr Premiere im Zirkuszelt - es ist der Abschluss der Projektwoche Zirkus. Eine zweite Show gibt es am Samstag.
26.02.2010, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Nils Hartung

Weyhe-Sudweyhe. Auf Sultan kommt heute einiges zu. Aber das wird ihn nicht besonders stören, er ist es schließlich gewohnt. Sultan ist ein Pferd, ein Haflinger, um genau zu sein. Er gehört zum Zirkus Eldorado aus Lilienthal. Die Familie Thiel vom Zirkus Eldorado gastiert seit Montag in der Paul-Maar-Grundschule Sudweyhe. Denn die knapp 200 Schüler feiern heute um 16 Uhr Premiere im Zirkuszelt - es ist der Abschluss der Projektwoche Zirkus.

Gestern waren erstmal noch Trockenübungen angesagt. Nathalie (11), Tanja (10) und Vivian (8) üben Voltigieren auf einem Turnpferd in der Halle der Grundschule. 'Eins, zwei, drei - hepp!', zählen die drei laut durch. Die Choreographie sitzt schon ganz ordentlich. Findet auch Daniela Thiel vom Zirkus Eldorado, die die Gruppe trainiert. 'Es läuft ganz gut mit den Mädels, keinerlei Probleme', lobt die 20-Jährige ihre Schützlinge. Doch es gibt noch einen großen Unterschied zwischen dem Turnpferd und dem echten Sultan. 'Das Turnpferd ist ganz dünn, Sultan ist da schon etwas breiter. Da wird das Festhalten schwieriger', weiß sie.

Seit sechs Jahren tingeln die Thiels als Kinderzirkus schon durch die Lande und trainieren mit Schülern. Danielas Bruder Thilo trainiert in der Mitte der Halle die Tellerjongleure und hat nebenbei auch ein Auge auf die Lassokünstler. 'Am schwierigsten sind die Übungen am Trapez', findet Daniela Thiel. Doch die Kandidaten üben schon auf dem Sägespäne-Boden des echten Zirkuszeltes auf dem Hof. Auch Artistik-Nummern mit Lamas und Ziegen wollen die Schüler zeigen. Bereits seit Dienstag trainieren sie in zwei Gruppen für ihre Aufführung. Die Premiere steigt heute um 16 Uhr, morgen heißt es um 10 Uhr 'Manege frei'.

Nathalie, Tanja und Vivian sind - natürlich - schon ganz schön aufgeregt. Denn viele Eltern, Verwandte und Bekannte haben sich angesagt. 'Vielleicht kommen sogar meine beiden Hasen ,Pünktchen? und ,Einstein? als Zuschauer', verrät Nathalie strahlend. Sie hat auch schon Erfahrung mit Pferden: Die Elfjährige ist auch im Reitverein Sudweyhe aktiv. Das in ihrer Voltigier-Gruppe nur Mädels sind, stört die sieben Nachwuchsartisten übrigens nicht besonders. 'Das ist sowieso besser', findet Tanja.

Die Aufteilung der verschiedenen Nummern unter den genau 194 Kindern hat reibungslos geklappt. 'Alle Nummern werden von den Schülern in ihrer Wertigkeit angenommen', betont Ingrid Lühmann, Schulleiterin an der Paul-Maar-Grundschule. Die Zirkusprojektwoche findet hier zum zweiten Mal statt. 'Alle vier Jahre ist der Rhythmus. Damit jeder Schüler in seiner Grundschulzeit einmal an diesem Projekt teilnehmen darf', erklärt Lühmann.

Sie schwärmt von der Herangehensweise der Artisten Thiel. 'Sie gehen so nett mit den Kindern um und vermitteln ihnen, dass alle zu einer gelungenen Vorstellung beitragen können', findet die Schulleiterin. Die Faszination für alles, was mit Zirkus zu tun hat, ist offenbar ungebrochen. Auch bei den drei Voltigier-Künstlerinnen. Sie haben sich schon in ihre Auftritts-Outfits gestürzt - rotes Oberteil, schwarze Hose. Eine Gruppe zeigt die Figur 'Treppe', die andere trainiert den 'Schulbus' auf dem Turnpferd. 'Zum Schluss müsst ihr dann rauslaufen und winken', verrät Daniela Thiel noch das Geheimnis eines wirklich gelungenen Abgangs.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+