Horst-Heiner Pabst (SPD) hört auf Abschied nach 44 Ratsjahren

Verden. Als Horst-Heiner Pabst vor 44 Jahren erstmals in den Verdener Stadtrat gewählt wurde, gingen manche seiner heutigen Ratskollegen noch zur Schule. Am Dienstag wurde der SPD-Politiker, der in den vergangenen zehn Jahren auch den Ratsvorsitz innehatte, im Kreise seiner Kollegen mit warmen Worten verabschiedet.
29.09.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Abschied nach 44 Ratsjahren
Von Andreas Becker

Verden. Als Horst-Heiner Pabst vor 44 Jahren erstmals in den Verdener Stadtrat gewählt wurde, gingen manche seiner heutigen Ratskollegen noch zur Schule. Am Dienstag wurde der SPD-Politiker, der in den vergangenen zehn Jahren auch den Ratsvorsitz innehatte, im Kreise seiner Kollegen mit warmen Worten verabschiedet. Er war aus Altersgründen nicht mehr bei der Kommunalwahl im September angetreten. Mit seinem Ausscheiden geht im Stadtrat Verden eine Ära zuende.

Ebenfalls nicht mehr im Stadtrat Vertreten sind Gesine Ahlers (Grüne) Und Thomas Gern (SPD). Beide wurden für ihr Engagement und für vier Ratsperioden (20 Jahre) mit der Verdienstmedaille der Stadt Verden ausgezeichnet. Auch Henning Wittboldt-Müller (FDP), Wolf Hertz-Kleptow und Jens Richter (beide CDU) erhielten die Verdienstmedaille, sie sind aber weiterhin im Stadtrat vertreten.

Abschied nehmen hieß es in der letzten Sitzung des alten Stadtrats auch für Doris Gerken (Grüne), Hans Schönfeld (CDU), Ralf Vogt und Birgit Mellerowitz (beide CDU), Knut Heinisch (SPD) und Annelie Meyer-Coordes (CDU). Auch Hans-Jörg Volkmann (CDU) ist nach 25 Jahren nicht mehr im Stadtrat vertreten. In seiner launigen Ansprache ließ er die Zeit Revue passieren und erinnerte sich an 250 Rats- und etwa 500 Fraktionssitzungen, an „verqualmte Klamotten, Parteifreunde und sogenannte Parteifreunde“.

Alle scheidenden Ratsmitglieder erhielten eine Urkunde, einen Rotwein aus der französischen Partnerstadt Saumur und passende Untersetzer.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+