Aller-Weser-Klinik Eilentscheidung macht AWK wieder flüssig

Der Landkreis Verden überweist per Eilentscheidung einen Zuschuss von 1,5 Millionen Euro an die Aller-Weser-Klinik. Ursache des finanziellen Engpasses sind die stockenden Verhandlungen mit den Krankenkassen.
25.01.2022, 15:09
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Eilentscheidung macht AWK wieder flüssig
Von Andreas Becker

Noch im Sommer hatte der Landkreis Verden, wie in den vergangenen Jahren auch, der Aller-Weser-Klinik (AWK) mit ihren Standorten Verden und Achim einen Zuschuss von sechs Millionen Euro zur Haushalts- und Liquiditätssicherung bewilligt. Doch das hat nicht ausgereicht. Wie der Fachdienst Finanzen jetzt in einer Mitteilungsvorlage erklärt, hat der Landkreis der Klinik bereits im Dezember weitere 1,5 Millionen Euro per Eilentscheidung zur Verfügung gestellt. Die Finanzspritze sollte "die Zahlungsfähigkeit über den Jahreswechsel hinaus" sichern, wie es vonseiten des Landkreises heißt. Einen entsprechenden Antrag auf Zuschuss hatte AWK-Geschäftsführerin Marianne Baehr am 8. Dezember gestellt. 

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren