Impfung durch Apotheker und Co. Noch einige Hürden zu nehmen

Wie stehen Apotheker sowie Zahn- und Tierärzte im Kreis Verden zu den Plänen, dass sie künftig mitimpfen sollen? Neben Bereitschaft gibt es auch Skepsis.
12.12.2021, 16:31
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Andrea Kreutzer

Jeder, der medizinisch versiert ist, eine Spritze zu verabreichen, soll mit einbezogen werden, um das von Bundeskanzler Olaf Scholz formulierte Ziel zu erreichen, noch vor Weihnachten viele Millionen Menschen mit einer Corona-Impfung (Erst-, Zweit- oder Drittimpfung) zu versehen. Das soll nun auch Apotheker und Zahnärzte und gegebenenfalls auch Tierärzte mit einschließen. Im Landkreis Verden ist dazu die Bereitschaft oftmals vorhanden, die gesetzlichen Rahmenbedingungen fehlen jedoch noch.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren