Corona: Über 80-Jähriger stirbt in Verden

Erster Corona-Todesfall im Kreis Verden

Im Landkreis Verden hat das Coronavirus sein erste Todesopfer gefordert. Ein über 80-jähriger, vorerkrankter Mann ist im Krankenhaus Verden gestorben. Die Zahl der Infizierten steigt auf 80.
01.04.2020, 17:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Erster Corona-Todesfall im Kreis Verden
Von Kai Purschke
Erster Corona-Todesfall im Kreis Verden

Im Krankenhaus Verden ist ein 80-Jähriger am Coronavirus gestorben.

Sebi Berens

Ein über 80-jähriger Mann aus dem Nordkreis ist am Mittwoch an den Folgen der COVID-19-Erkrankung im Verdener Krankenhaus verstorben. Der Patient, der unter mehreren Vorerkrankungen litt, ist der erste Todesfall im Landkreis Verden im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Landrat spricht Mitgefühl aus

„Diese Nachricht macht uns tiefbetroffen. Mein aufrichtiges Mitgefühl gilt den Angehörigen, denen ich mein tiefes Beileid aussprechen möchte“, sagte Landrat Peter Bohlmann. Diese Nachricht zeige deutlich, wie ernst wir das Coronavirus nehmen müssen und wie wichtig es sei, den von Bund und Land ergangenen Einschränkungen Folge zu leisten. „Ich kann nur nochmal an alle Mitbürger appellieren, sich bewusst zu machen, wie wichtig es in diesen Tagen und Wochen ist, untereinander Abstand zu halten und unsere sozialen Kontakte auf ein Minimum zu begrenzen. Dadurch helfen wir, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und gleichzeitig ältere und vorerkrankte Personen zu schützen“, sagte Bohlmann.

Nach Angaben des Gesundheitsamts des Landkreises gab es bis Mittwoch, 14 Uhr, sieben neue Fälle von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der Infizierten im Landkreis auf 80. Bei den Neuinfizierten handelt es sich um vier Frauen und drei Männer, die alle aus dem Nordkreis stammen. Aus der häuslichen Quarantäne konnten aktuell keine weiteren Personen entlassen werden. Sechs Personen befinden sich aktuell in stationärer Behandlung.

Corona-Hotline geschaltet

Die Corona-Hotline des Landkreises ist unter der Rufnummer 0 42 31 / 15 87 78 montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 13 Uhr besetzt.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+