Neue Corona-Zahlen Neunter Todesfall im Landkreis

Der Landkreis Verden vermeldet den neunten Todesfall eines Corona-Infizierten. Von Dienstag auf Mittwoch wurden dem Gesundheitsamt 29 neue Fälle mitgeteilt, der Inzidenzwert liegt bei 123,2.
28.10.2020, 16:09
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Neunter Todesfall im Landkreis
Von Elina Hoepken

Im Landkreis Verden ist eine weitere Person an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 steigt damit auf neun. Bei dem Verstorbenen handelt es sich nach Angaben des Landkreises um einen Anfang Oktober positiv getesteten Mitte 60-jährigen Mann aus Achim. Er starb am zurückliegenden Sonntag in einer Lungenklinik.

Aus einem Pflegeheim in Ottersberg ist dem Gesundheitsamt darüber hinaus am Dienstag die Corona-Positivtestung einer Pflegekraft gemeldet worden. Das Gesundheitsamt hat umgehend erste Maßnahmen eingeleitet. Die betroffene Pflegekraft sowie drei weitere Beschäftigte befinden sich in Quarantäne. Noch am Mittwoch erfolgten die Abstriche bei allen Bewohnern der Bereiche, in denen die Pflegekraft tätig war, sowie bei den Beschäftigten, die mit ihr Kontakt hatten. Mit den Ergebnissen ist voraussichtlich am Freitag zu rechnen. Für die Pflegeeinrichtung wurde ein Besuchsverbot ausgesprochen.

Im Landkreis Verden sind demnach mit Stand Mittwochmittag, 13 Uhr, insgesamt 687 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Das bedeutet im Vergleich zum Vortag eine Zunahme um 29 Fälle. Bei den Neuerkrankten handelt es sich um 14 Frauen und 15 Männer – 21 Personen leben im Nordkreis, acht im Südkreis. Von den 687 infizierten Personen sind inzwischen 447 aus der häuslichen Quarantäne als genesen entlassen. Sechs Personen werden stationär behandelt. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 123,2.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+