Weitere Ausfälle im Landkreis Verden

Coronavirus sorgt für Absagenflut

Das Coronavirus sorgt im Landkreis Verden für immer weitere Absagen von Veranstaltungen. Hier gibt es einen Überblick mit weiteren Ausfällen, die der Redaktion vorliegen.
13.03.2020, 15:03
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Coronavirus sorgt für Absagenflut
Von Onno Kutscher
Coronavirus sorgt für Absagenflut

Eine Vielzahl von Veranstaltungen im Kreis Verden ist abgesagt worden (Symbolbild).

Markus Scholz/dpa

Die Absagen von Veranstaltungen im Landkreis Verden wegen des Coronavirus' reißen nicht ab. Hier ein Überblick: So wird der Kitaflohmarkt der Badener Strolche in Achim am Sonntag, 22. März, nicht stattfinden. Er soll auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Gleiches gilt für den zweiten Achimer Laufsteg des Lions Club Kristina Regina am Sonnabend, 21. März, der ebenfalls abgesagt wird. Einen Ersatztermin gibt es noch nicht.

Der Vorstand der SPD-Kreisarbeitsgemeinschaft „60plus“ verzichtet auf das Achimer Gespräch am Donnerstag, 19. März, in den „Weserterrassen am Badener Berg“. Und der Landfrauenverein Achim und Umgebung hat reagiert und die geplante Besichtigung von Daimler-Benz am 24. April abgesagt. Auch die 53 Ferienspaßangebote der Stadt Achim sind betroffen. Wie Achims Erster Stadtrat Bernd Kettenburg sagte, fallen sämtliche 53 Ferienspaßangebote wegen des Coronavirus' aus. In Baden werden ab sofort bis Ende März keine Gottesdienste mehr stattfinden. Der TV Baden stellt ab sofort seinen Sport- und Trainingsbetrieb ein, die Jahreshauptversammlung am 20. März wird auf unbestimmte Zeit verschoben und das Vereinsheim bleibt bis auf Weiteres zu.

Das Kasch Achim sagt aufgrund aktueller Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus sämtliche Veranstaltungen und Treffen bis einschließlich 14. April ab. Das Haus bleibt komplett geschlossen. Auch sonstige Zusammenkünfte und Gruppentreffen werden nicht stattfinden. Die Gastronomie bleibt ebenfalls geschlossen. Alle Veranstaltungen und Treffen darüber hinaus finden unter Vorbehalt statt. „Derzeit ist das Kasch bei Veranstaltungen um Ersatztermine bemüht, unter dieser Voraussetzung behalten alle Tickets vorerst ihre Gültigkeit. Trotzdem können Tickets auch storniert werden“, heißt es in einer Mitteilung.

Die Infoveranstaltung und der Tag der offenen Tür der IGS Achim, geplant für den 16. und 17. März, sind ebenfalls gestrichen.

Auch die Stadtwerke Achim setzen auf Präventionsmaßnahmen: So sind die Kundencenter in der Gaswerkstraße in Achim und im Oytener Rathaus bis auf Weiteres ab Montag, 16. März, nur noch telefonisch und per E-Mail erreichbar. „Die Sicherheit und Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter haben oberste Priorität“, erklärt Vorstandssprecher Sven Feht. Die Stadtwerke Achim AG ist für alle Anliegen rund um die Belieferung mit Strom, Gas und Wärme, sowie Abrechnungen und das Netz betreffende Fragen ab Montag, 16. März, werktags von 9 bis 16 Uhr erreichbar: Telefon: 0 42 02 / 51 00, E-Mail: kundenservice@stadtwerke-achim.de; Energievertrieb: Telefon: 0 42 02 / 51 01 40, E-Mail: kundenservice@stadtwerke-achim.de; Abrechnung: Telefon: 0 42 02 / 51 01 05, E-Mail: abrechnung@stadtwerke-achim.de. Weiterhin hat die Stadtwerke Achim AG einen Planungsstab eingerichtet, der die Situation kontinuierlich bewertet und entsprechende Maßnahmen vorhält.

In Thedinghausen wird die regelmäßige Rentenberatung im Rathaus am Dienstag, 17. März, abgesagt. Gleiches gilt für den Kuppelcup des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Felde am 21. März. Im Haus auf der Wurth in Thedinghausen wird bis auf Weiteres kein Repair Café mehr angeboten. „Die Reparateure sind – bis auf einen – in einem Alter, in dem sie sich keinem unnötigen Risiko aussetzen möchten, und auch die Kundschaft ist zu einem großen Teil betagt und wird vermutlich ohnehin zu Hause bleiben. Wenn sich die Lage beruhigt hat, wird eine Wiedereröffnung des Repair Cafés rechtzeitig bekanntgegeben“, teilt Dieter Mensen mit. Der TSV Thedinghausen hat erklärt, dass alle Sportangebote in allen Abteilungen bis einschließlich 14. April ausfallen. Ebenfalls ausfallen wird die Wappenanbringung an diesem Sonntag, 15. März, am Erbhof. „Schweren Herzens müssen wir den Termin absagen“, sagte Gerd Schröder vom Förderkreis Erbhof. Und auch das Rathaus der Samtgemeinde Thedinghausen und die Tourist-Info bleiben wegen der Corona-Situation ab Montag, 16. März, voraussichtlich bis zum 19. April für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen. Unter der Telefonnummer 0 42 04 / 8 80 gibt es im Rathaus weitere Infos.

Am Freitag hat der Bürgermeister des Flecken Langwedel, Andreas Brandt, entschieden, alle Veranstaltungen der Feuerwehren für die nächsten Wochen abzusagen. Dazu zählen auch die Osterfeuer, die durch die Feuerwehren oder deren Fördervereine ausgerichtet werden. Weiterhin werden auch alle Dienst- und Ausbildungsveranstaltungen der Ortsfeuerwehren bis auf Weiteres eingestellt. Wichtig: „Der Einsatzbetrieb ist davon natürlich nicht betroffen und die Einsatzbereitschaft zur Sicherheit der Bürger vollkommen gewährleistet.“

In Oyten geht der Heimatverein Oyten auf Nummer sicher und hat beschlossen, dass die nächsten Termine am 16., 23. und 30. März abgesagt werden. Ebenfalls nicht stattfinden wird das Konzert des Blasorchesters am 20. März im Oytener Rathaussaal. Die Dorfgemeinschaft „Wir Sagehorner“ wollte am Freitag, 20. März, im Schützenhaus Sagehorn eine Fotoausstellung eröffnen. Diese Veranstaltung ist auf unbestimmte Zeit verschoben.

Der Flohmarkt in Narthauen ist ebenfalls von den Absagen betroffen. „Da die Bedenken doch sehr zugenommen haben, möchten wir schweren Herzens unseren Flohmarkt am Sonntag, 15. März, absagen“, heißt es in einer Mitteilung. Kein Osterfeuer wird es in diesem Jahr in von der Freiwilligen Feuerwehr in Ottersberg geben. Auch die Termine für die Holzannahme wurden abgesagt.

Die Gemeinde Horstedt verzichtet auf den Tag der sauberen Umwelt an diesem Sonnabend, 14. März. „Trotzdem freue ich mich über jeden, der spazieren geht, Müll dabei aufsammelt und dann in kleiner Runde Kaffee trinkt“, sagte Bürgermeister Michael Schröck.

Aufgrund der landeskirchlichen Empfehlung im Umgang mit dem Coronavirus wird das Motettenkonzert „Via Crucis“ am Sonntag, 22. März, 10 Uhr in der Georgskirche in Sottrum ausfallen, heißt es in einer Mitteilung. Es soll in der Passionszeit 2021 nachgeholt werden.

Die niedersächsischen Finanzämter sind ab Montag, 16. März, vor dem Hintergrund der Empfehlungen zur Coronavirus-Bekämpfung vorsorglich bis auf Weiteres für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen. Davon ist auch das Amt in Verden betroffen, das aber telefonisch unter 0 42 31 / 91 90 zu erreichen ist.

Der Landkreis Verden schließt ab sofort und bis auf weiteres seine beiden Weiterbildungseinrichtungen Kreisvolkshochschule und Kreismusikschule. Darüber hinaus sind auch keine außerschulischen Nutzungen der kreiseigenen Sporthallen in Achim und Verden mehr möglich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+