Rathaus Thedinghausen Für mehr sprachliche Gleichbehandlung

Alle Beschäftigten im Rathaus Thedinghausen sind angehalten, künftig gendersensibel zu kommunizieren. Die Verwaltung hat dazu Richtlinien erarbeitet. Die Politik wird sich nun mit dem Thema auseinandersetzen.
06.10.2022, 15:39
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Für mehr sprachliche Gleichbehandlung
Von Onno Kutscher

Das Thema Gendern, also der Gebrauch geschlechtergerechter Formulierungen zur sprachlichen Gleichbehandlung der Geschlechter, soll im Rathaus Thedinghausen mehr in den Mittelpunkt rücken. Wie aus einer Vorlage der Verwaltung hervorgeht, sind hierzu Richtlinien erarbeitet worden. Darin steht unter anderem, dass "alle Beschäftigten angehalten sind, überall gendersensibel zu schreiben". Das gilt für Verwaltungsmitarbeitende künftig unter anderem bei der Formulierung von E-Mails, Beratungsvorlagen, Satzungen und bei der Erstellung von Formularen. Die Politik muss diesem Vorhaben allerdings noch zustimmen. Der Samtgemeinderat wird sich in seiner Sitzung am 13. Oktober mit diesem Thema auseinandersetzen. Beginn im Gasthaus Zum Adeligen Holze ist um 19 Uhr.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren