Astrologie

Der Blick in den Verdener Sternenhimmel

Solides Wirtschaften steht nach Aussage der Bremer Astrologin Christine Keidel-Joura in Verden unter einem guten Stern. Sie hat ein Jahreshoroskop für die Domstadt erstellt.
01.01.2019, 16:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Der Blick in den Verdener Sternenhimmel
Von Jörn Dirk Zweibrock
Der Blick in den Verdener Sternenhimmel

Schaut gern in die Zukunft: Astrologin Christine Keidel-Joura.

Walter Gerbracht

Was ist Verden – ein Krebs wie Angela Merkel oder ein Widder wie Gerhard Schröder? Das Sternzeichen der Domstadt ist gar nicht so einfach zu bestimmen, findet die Bremer Astrologin Christine Keidel-Joura: „Ein Horoskop für Verden müsste im Jahr 985 erstellt werden, weil der Stadt damals das Marktrecht zugesprochen wurde. Deswegen habe ich geschaut, wo in jenem Jahr die langsam laufenden Planeten standen: Sie befanden sich in eher konservativen Zeichen.“ Daraus folgert sie, dass Verden ein günstiger Standort für traditionelle Betriebe, insbesondere aus den Bereichen Landwirtschaft, Handwerk und Technik, ist. „Solides Wirtschaften steht hier unter einem guten Stern“, erläutert die Bremerin. Eine Aussage, die sich beim Blick in den prall gefüllten Stadtsäckel natürlich ohne Weiteres bestätigen lässt.

Und wie sieht nun die Prognose für das neue Jahr aus? 2019 gesellen sich die Planeten der Astrologin zufolge recht harmonisch zum Geburtshoroskop der Stadt. „Das sieht nach stabilen Verhältnissen aus. Eine Gefahr wäre vielleicht, dass zu viel Bewährtes müde macht. Die Verdener sollten ihr Gespür für die Gunst der Stunde also nicht verschlafen“, betont Keidel-Joura. Mit Jupiter im Schützen gelte 2019 nämlich weltweit, dass es sinnvoll sei, sich für neue Ideen und Perspektiven zu öffnen. „Globales Denken und Weitblick sind gefragt. Erfolgsmodelle werden entwickelt.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+