Über 100 Kinder kommen zum Drachenfest des Schulvereins in Etelsen Der 'Doktor' war auf alles vorbereitet

Langwedel-Etelsen. Sonnenschein und eine leichte Brise - das Wetter war optimal: Der Schulverein Etelsen hatte zum Drachenfest eingeladen, und mehr als 100 Kinder kamen am Freitag auf den Turnierplatz des Reitstalls von Heiner Meyer am Berkelsmoor in Etelsen - wie immer am letzten Schultag vor den Herbstferien. Die Organisatorinnen Ulrike Aldag und Doris Mühlmeister freuten sich über die gute Resonanz. Rund zwei Stunden lang war fröhliches Kinderlachen zu hören.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von inka sommerfeld

Langwedel-Etelsen. Sonnenschein und eine leichte Brise - das Wetter war optimal: Der Schulverein Etelsen hatte zum Drachenfest eingeladen, und mehr als 100 Kinder kamen am Freitag auf den Turnierplatz des Reitstalls von Heiner Meyer am Berkelsmoor in Etelsen - wie immer am letzten Schultag vor den Herbstferien. Die Organisatorinnen Ulrike Aldag und Doris Mühlmeister freuten sich über die gute Resonanz. Rund zwei Stunden lang war fröhliches Kinderlachen zu hören.

Die Mädchen und Jungen konnten es kaum erwarten, ihre Drachen in den Himmel steigen zu lassen. Eltern und Großeltern halfen ihnen, den Flieger startklar zu machen. Schnell hatten die Kleinen herausgefunden, aus welcher Richtung der Wind wehte, und der Drachen stieg rasch in die Luft. Zeitweise schwebten bis zu zehn Drachen nebeneinander in rund 50 Metern Höhe, und die Erwachsenen halfen den Kindern, ihr Flugobjekt dort oben zu halten. Solch ein Erfolg reichte manch einem Kind, und es überließ schon bald den Großen die Schnur und spielte mit Freunden.

Gelegentlich gab es Tränen: Ein Drachen war kaputt. Doch die trocknete Matthias Ahrend schnell - der Vater agierte als Drachendoktor. Mal war ein Teil des Drachenschwanzes abgerissen, mal das Band vertüddelt oder eine Schnur hatte sich gelöst. Ahrend war auf alles vorbereitet: Schere, Klebeband, Locher, Schnüre und farbige dünne Papierstreifen lagen fein säuberlich sortiert in einem Pappkarton. Dauerte das Entwirren der Schnur zu lange, schnitt er das Band einfach ab: 'Sonst haben die Kinder nichts mehr vom Nachmittag."

Eine Mutter hielt Ahrend einen nagelneuen Plastik-Drachen hin: 'Wie wird der zusammengebaut?" Mit wenigen Handgriffen hatte der Drachendoktor das gute Stück flugfertig gemacht und half Mutter und Tochter, den Drachen steigen zu lassen - andere 'Patienten" waren nicht in Sicht. Rund 60 Grundschüler kamen mit Fliegern, die sie am Donnerstag selbst gebaut hatten - im Rahmen einer weiteren Aktion des Schulvereins. 'Die Drachen waren in einer Stunde fertig, dank der zahlreichen Eltern, die uns geholfen hatten", sagte Mühlmeister. Die Kinder schnitten aus leichtem Drachenstoff den Umriss aus. Lea (9) schrieb ihren Namen auf den Flieger, malte Pferdekopf und Hufeisen in eine Ecke und verzierte die übrige Fläche mit Spritzern.

Celine hat ihren Drachen erst kurz vor dem Fest gebastelt: 'Am Donnerstag habe ich ein Referat vorbereitet", sagte sie. Die Neunjährige malte Blumen und Herzen auf ihren Flieger, und schrieb natürlich ihren Namen darauf.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+