Maiklänge im Domgymnasium Die Streicher geben den Ton an

Musiker von internationalem Renommee geben sich beim Kammermusikfest im Verdener Domgymnasium im Mai erneut die Ehre. Musikschüler bekommen Gelegenheit, sich Tipps von Profis zu holen.
07.03.2018, 17:09
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Alexandra Penth

Ein Kindheitstraum erfülle sich, wenn im Mai Bachs Goldberg-Variationen als Streicher-Fassung im Domgymnasium erklingen, sagt Nabil Shehata. Das nicht nur, weil der renommierte Kontrabassist und Dirigent dort zur Schule gegangen ist. Die spezielle Matinee am 27. Mai ist auch als Hommage an den berühmten Komponisten zu dessen 333. Geburtstag gemeint.

Und da stehen noch viele weitere große Namen wie Mozart, Schumann oder Mendelssohn Bartholdy auf dem Programm, das der 37-Jährige für das zweite internationale Kammermusikfest Verden zusammengestellt hat. Bereits die Premiere der „Maiklänge“ im vergangenen Jahr war ein voller Erfolg. Alle drei Konzerte waren mit jeweils 200 Besuchern ausverkauft.

Und weil die klassischen Klänge so gut angekommen sind, wird das Ensemble bei der zweiten Auflage vom 25. bis 27. Mai einen zusätzlichen Auftritt haben. Die drei Abendkonzerte stehen unter den Mottos „Meister und Magier“ (Freitag), „Deutsche Romantik (Sonnabend) und „Deutsche Romantik 2.0“ (Sonntag). Dann ist da noch die Bach-Matinee am Sonntagvormittag.

Neun befreundete Musikerkollegen hat Shehata, Musikprofessor in München, zusammengetrommelt, damit sie die klassische Musik in seine ehemalige Schule tragen. Ergänzt wird das bestehengebliebene Ensemble diesmal durch die Geiger Natalia Lomeiko, Boris Brovtsyn und Gareth Lubbe. Dementsprechend liegt der Fokus auch insbesondere auf Violinen.

Die Idee von einem hochkarätigen Musikfest an seiner ehemaligen Schule kam Shehata vor zwei Jahren. Mit dem Verein für Musik und Kultur am Domgymnasium hatte er sofort einen Kooperationspartner an seiner Seite. „Wir wollen den Spagat wagen und Schüler und Profis zusammenbringen“, erklärt Konrektor Michael Spöring, zudem im Vorstand des Kulturvereins aktiv. Vergangenes Jahr hatte es eine Probe des Ensembles gegeben, bei der Schüler zuhören und Fragen stellen konnten. Diese Gelegenheit wird es erneut geben. Zusätzlich können sich Jungmusiker erstmals von den Profis in einstündigen Meisterkursen auf die Finger schauen lassen. „Die Kurse sind offen für alle Schüler aus der Region“, erklärt Spöring. Der Blick eines Profis könne oft den nötigen Motivationsschub geben, um weiter fleißig am Instrument zu üben, sagt Renate Kracke aus dem Vorstand des Kulturvereins. „Gerade am Anfang ist es wichtig, dass die Schüler merken, wo es klanglich einmal hingehen kann.“ Schon jetzt steht fest, dass es auch 2019 ein Kammermusikfest geben wird. Einen Großteil der Kosten decken die Einnahmen aus den Ticketverkäufen. Auch Förderer und Sponsoren ermöglichen den Verantwortlichen zufolge die Konzerte auf Weltklasse-Niveau. Sollten die Maiklänge wachsen, müssten weitere Unterstützer gefunden werden. „In kleineren Städten ist das natürlich schwieriger als in der Großstadt“, weiß Shehata.


Tickets gibt es bei der Tourist-Info sowie direkt im Domgymnasium oder unter
maiklaenge.domgymnasium-verden.de . Die Konzerte am Freitag, Sonnabend und Sonntag (20, 19 und 18 Uhr) kosten 22, ermäßigt 15 Euro. Die Preise für die Matinee ab 11.30 Uhr liegen bei 15 oder zehn Euro. Alle Konzerte sind für 72 oder 46 Euro im Paket buchbar. Für das kleine Paket mit zwei Konzerten und Matinee sind 54 oder 35 Euro zu zahlen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+