Bauland in Achim am teuersten Eigenheimpreise im Landkreis Verden sinken weiter

Landkreis Verden. Bauherren und künftige Häuslebauer wird es freuen, Eigenheim- und Grundbesitzer könnten wohl eher Sorgenfalten bekommen. Einfamilienhäuser, Doppel- und Reihenhäuser, aber auch Grundstücke im Landkreis Verden werden noch günstiger.
08.09.2010, 06:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Eigenheimpreise im Landkreis Verden sinken weiter
Von Uwe Dammann

Landkreis Verden. Bauherren und künftige Häuslebauer wird es freuen, Eigenheim- und Grundbesitzer könnten wohl eher Sorgenfalten bekommen. Einfamilienhäuser, Doppel- und Reihenhäuser, aber auch Grundstücke im Landkreis Verden werden noch günstiger. Die Preise für Wohnbauland im Kreis Verden stagnieren dagegen.

Inflationsbereinigt konstatiert der jetzt vorgelegte Grundstücksmarktbericht allerdings auch bei den Preisen für Bauland einen leichten Preisrückgang. Grundsätzlich - so der Gutachterausschuss - könne man aktuell von einem beruhigten oder auch gesättigten Markt sprechen.

Erneut hat der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Landkreis einen umfassenden Bericht über die Trends und Charakteristiken des Immobilienmarktes vorgelegt. Nach den langjährigen Untersuchungen des Gutachterausschusses, in dem Mitarbeiter des Katasteramtes, Makler und Architekten mitarbeiten, weisen die Kaufpreise für Wohnimmobilien in den drei Landkreisen Verden, Rotenburg und Soltau-Fallingbostel seit zehn Jahren eine fallende Tendenz auf.

Die durchschnittlichen Kaufpreise sind in dieser Zeitspanne für Einfamilienhäuser um rund 15 bis 20 Prozent und für Reihenhäuser, Doppelhaushälften um rund 20 bis 25 Prozent gesunken. Für Eigentumswohnungen, mit denen überwiegend in Städten gehandelt wird, hat sich dieser Trend nicht fortgesetzt. Hier haben regions- und lageabhängig aktuell die Preise wieder teilweise angezogen.

Grundsätzlich gilt: Der Immobilienpreis ist nach wie vor von der Art und vor allem der Lage des Objektes abhängig. Häuser in attraktiv gelegenen Gebieten behalten ihren Wert oder können ihn sogar noch steigern. Doch umgekehrt befinden sich die Preise für Häuser insgesamt betrachtet im Sinkflug: Im Durchschnitt fallen die Preise flächendeckend. Vor allem in dünn besiedelten Gebieten ist ein Eigenheim nicht mehr so attraktiv.

Das lässt sich vor allem auch am Handel mit Bauland festmachen: Der Baulandumsatz stagniert auf einem niedrigen Niveau und zeigt damit ebenfalls eine gewisse Marktsättigung an. 'Noch vor zehn Jahren war der Umsatz um eine Vielfaches höher als heute', heißt es in dem Bericht.

Auf den Kreis Verden bezogen ist dabei der Quadratmeter Bauland in der Stadt Achim immer noch am teuersten. Hier liegt der durchschnittliche, mittlere Preis inklusive Erschließungskosten bei 130 Euro pro Quadratmeter. Das zweitteuerste Baugrund stück gibt es in Verden mit 106 Euro pro Quadratmeter, gefolgt von Oyten mit 104 Euro. Ottersberg mit 88 Euro und Langwedel mit 85 Euro liegen fast gleichauf, während in Thedinghausen der Quadratmeter Bauland im Durchschnitt 64 Euro kostet. Am günstigsten Bauen lässt sich in Kirchlinteln mit 49 Euro, gefolgt von Dörverden mit 53 Euro pro Quadratmeter.

Der Gutachterausschuss erwartet auch in den nächsten Jahren wegen des demografischen Wandels keine deutliche Belebung des Grundstücksmarktes. Obendrein finden die Käufer in den meisten Gemeinden im Kreis, neben dem reichhaltigen Bauplatzangebot ein wachsendes Angebot an Altimmobilien auf dem Markt vor. Hier gibt der aktuelle Bericht allerdings nur ganz allgemein durchschnittliche Kaufpreise an. Demnach kostet ein älteres Haus im Kreis Verden bis zum Baujahr 1945 134000 Euro, ein Haus im Baujahr 1946 bis 1969 wird mit 122000 Euro gehandelt, Häuser für das Baujahr 1970 bis 1984 kosten 161000 Euro, während das Baujahr 1985 bis 1999 mit 175000 Euro angegeben wird. Neuere Häuser ab dem Jahre 2000 werden mit einem durchschnittlichen Verkaufspreis von 233000 Euro verkauft. Der Handel mit Reihenhäusern und Doppelhaushälften ist dagegen weiter allgemein rückläufig, was sich weiterhin auf die Preise auswirkt.

Der detaillierte Grundstücksmarkt ist beim Katasteramt in Verden erhältlich. Im Internet gibt es unter www.gag.niedersachsen.de außerdem einen Immobilien-Preis-Kalkulator, mit dem der Schätzwert einer Wohnimmobilie ermittelt werden kann.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+