Gesundheitsamt meldet Erster Affenpocken-Fall im Landkreis Verden

Bundesweit gibt es mehr als 2800 Fälle von Affenpocken. Darunter ist nun auch in Fall aus dem Kreis Verden. Das Gesundheitsamt hat die Suche nach möglichen Kontaktpersonen bereits abgeschlossen.
08.08.2022, 14:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Felix Gutschmidt

Der erste Fall von Affenpocken im Landkreis Verden wurde am Montag dem Gesundheitsamt des Landkreises Verden gemeldet. Bei dem Betroffenen handelt es sich nach Angaben der Behörde um einen Mann aus dem nördlichen Kreisgebiet. Er habe sich im Zusammenhang mit einer Reise mit dem Virus infiziert und befinde sich nun in häuslicher Isolierung.

Das Gesundheitsamt konnte nach eigenen Angaben im Zuge der Kontaktnachverfolgung keine weiteren Personen im Kreisgebiet ausmachen, die sich bei dem Betroffenen hätten anstecken können. Anders als etwa beim Coronavirus ist die Übertragung von Affenpocken von Mensch zu Mensch nur bei engem Kontakt möglich, heißt es beim Robert-Koch-Institut (RKI). Mit Stand vom 5. August hat das RKI mehr als 2800 Fälle von Affenpocken-Infektionen in Deutschland erfasst.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+