Kirchlintler spendet Vogel-Domizil für den Lintler Krug

Futterhaus für den Kruggarten

Kirchlinteln. Der Kirchlintler Adolf Rademacher möchte zur Verschönerung des Außengeländes am Lintler Krug beitragen und spendet deshalb ein selbstgebautes Vogelfutterhäuschen für den Kruggarten. Das Futterhäuschen habe Adolf Rademacher im Stile eines traditionellen Niedersächsischen Fachwerkhauses über die Winterzeit zusammengebaut, heißt es in einer Pressemitteilung. Dabei habe er allein 40 Meter Holzleisten verbaut. Das Dach sei einem Reetdach nachempfunden und am First mit getrocknetem Heidekraut abgeschlossen worden. Wegen der aktuell laufenden UEFA-Europameisterschaft sei das Häuschen vorübergehend mit einer Deutschlandfahne versehen worden.
16.06.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Fr

Kirchlinteln. Der Kirchlintler Adolf Rademacher möchte zur Verschönerung des Außengeländes am Lintler Krug beitragen und spendet deshalb ein selbstgebautes Vogelfutterhäuschen für den Kruggarten. Das Futterhäuschen habe Adolf Rademacher im Stile eines traditionellen Niedersächsischen Fachwerkhauses über die Winterzeit zusammengebaut, heißt es in einer Pressemitteilung. Dabei habe er allein 40 Meter Holzleisten verbaut. Das Dach sei einem Reetdach nachempfunden und am First mit getrocknetem Heidekraut abgeschlossen worden. Wegen der aktuell laufenden UEFA-Europameisterschaft sei das Häuschen vorübergehend mit einer Deutschlandfahne versehen worden.

Renate Meyer als Vertretung von Stephan Jeite von der Kruggarten AG und der Initiative "Kirchlinteln blüht auf" und Bürgermeister Wolfgang Rodewald seien über diese Bereicherung sehr erfreut gewesen und hätten Adolf Rademacher für seine Spende gedankt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+