Corona-Auflagen Gastro-Branche wartet auf Lockerungen

Die Corona-Auflagen sollen auch im Landkreis Verden nach dem 2. April deutlich abnehmen. Vor allem Saalbetreiber leiden unter den Beschränkungen. In der ganzen Branche ist die Personalnot groß.
17.03.2022, 16:31
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Becker Jörn Dirk Zweibrock Felix Gutschmidt

In Niedersachsen sind die geltenden Corona-Auflagen zwar bis zum 2. April verlängert worden, danach soll es aber voraussichtlich deutliche Erleichterungen geben. Bereits seit dem 4. März dürfen im Zuge eines ersten Lockerungsschritts die Clubs wieder öffnen, in Diskotheken und bei Tanzveranstaltungen drinnen und draußen gelten 2G-Plus und eine FFP2-Maskenpflicht. Außerdem können Ungeimpfte wieder mit einem negativen Test ins Restaurant, hier wird 3G eingeführt. Gördt Glander, Vorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) im Landkreis Verden, begrüßt die Lockerungen grundsätzlich, warnt aber auch vor übereilten Schritten.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren