Kurioser Einsatz in Achim

Kind steckt in Spielgerät eines Schnellrestaurants fest

Zu einem kuriosen Einsatz ist die Achimer Feuerwehr am Freitagabend ausgerückt. Auf dem Spielplatz eines Schnellrestaurants steckte ein Kind in einem der Geräte fest.
04.06.2021, 21:41
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christian Butt
Kind steckt in Spielgerät eines Schnellrestaurants fest

In diesem Spielgerät steckte der Junge fest.

Christian Butt

Zu einem kuriosen Einsatz wurden Achims Feuerwehrleute am Freitagabend an einem Schnellrestaurant an der Autobahn 27 gerufen. Ein Kind hatte sich gegen 20 Uhr beim Klettern in einem Spielgerät so ungünstig verkantet, dass es sich selbst aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnte. Um den Jungen zu befreien musste die Feuerwehrleute ein Bauteil entfernen. 

Neben der Filiale der Imbisskette befindet sich ein großes Spielgerät, der sogenannte Playground. Das Kind hatte sich beim Spielen zwischen zwei Walzen verklemmt. Eine halbe Stunden versuchte es erst selbst, dann mit Hilfe der Eltern und letztlich weiteren Gästen sowie Mitarbeitern frei zu kommen. Als alle Versuche scheiterten, rief man die Feuerwehr zur Hilfe. Die Ehrenamtlichen versuchten zunächst, eine der beiden Walzen mit Werkzeug zu demontieren. Als dies nicht gelang, entschied man sich mit einer Säge für die rabiate Methode. Eine der Walzen wurde entfernt, der Junge war befreit. Vorsorglich wurde er von der Besatzung eines Rettungswagens untersucht, überstand den Spielausflug letztlich aber unverletzt. 

Bereits 2010 klemmte jemand in demselben Spielgerät fest. Damals handelte es sich aber um einen 25-Jährigen, der um 4 Uhr nachts mit einer hydraulischen Rettungsschere aus dem Gerät geschnitten werden musste.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+