Fußball Bezirksliga

Achims Ausrichtung ist defensiv

Dogan Yalcin weiß, dass er mit seinem 1. FC Rot-Weiß Achim jetzt auf einen spielstarken Gegner trifft. Daher soll gegen den VSK Osterholz-Scharmbeck das Hauptaugenmerk auch auf der Abwehr liegen.
03.05.2019, 16:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Achims Ausrichtung ist defensiv
Von Florian Cordes

Am Maifeiertag hat der 1. FC Rot-Weiß Achim dem Schlusslicht der Fußball-Bezirksliga, der TSG Wörpedorf-Grasberg, gleich sechs Tore eingeschenkt und deutlich gewonnen. Mit solch einer Offensivfreude werde seine Elf im kommenden Heimspiel aber nicht auftreten, erklärt RW-Coach Dogan Yalcin. Denn die abstiegsbedrohten Achimer empfangen mit dem VSK Osterholz-Scharmbeck einen spielstarken Gegner (Anpfiff: Sonntag um 15 Uhr). „Ich habe mir den VSK in dieser Saison schon zwei-, dreimal angeschaut. Der Klub hat eine sehr gute Truppe. Meine Zielvorgabe für dieses Spiel ist, dass wir einen Punkt verwalten“, kündigt Yalcin an. „Dafür müssen wir das Spiel eng machen und kompakt stehen.“ Viel Kraft in die Offensive werde seine Mannschaft gegen den Tabellenvierten nicht stecken. Fast schon könnte man sagen, für Achim steht die Begegnung unter dem Motto „Die Null muss stehen“. Offensiv müsse seine Elf gegen andere Teams auftreten – und zwar gegen die direkte Konkurrenz im Abstiegskampf. Gegen den VSK muss Yalcin auf Firat Burc (Urlaub) verzichten.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+