Achim

Afrika als Leitmotiv für Schulfest

Achim (wei). Afrika war das Leitmotiv des großen Sommerfests des Gymnasiums am Markt in Achim am Sonnabend. Viele Stände und Aktionen befassten sich mit dem Thema.
09.06.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Afrika als Leitmotiv für Schulfest
Von Felix Weiper
Afrika als Leitmotiv für Schulfest

Schulfest zum Thema Afrika am Gymnasium am Markt in Achim: Lars (r.) bemalt eine afrikanische Maske

Focke Strangmann

Afrika war das Leitmotiv des großen Sommerfests des Gymnasiums am Markt in Achim am Sonnabend. Viele Stände und Aktionen befassten sich mit dem Thema. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten Kunsthandwerk, Theateraufführungen oder auch Samenmischungen für den Garten. Groß war die kulinarische Bandbreite des Fests – mit Kaffee, Kuchen und Gegrilltem. Die Bremer Gospel-Singers bereicherten das Schulfest musikalisch mit spirituellen Liedern aus Afrika. Auch das aktuelle Thema Flüchtlinge spielte eine große Rolle. Im Rahmen des Projekts hatten sich die Schüler des Gamma mit Flüchtlingen über deren Lebensumstände unterhalten, sie nach ihren Beweggründen gefragt, die sie veranlassten, die Heimat zu verlassen. In der Schulsporthalle konnten Besucher einen Hindernis-Parcours absolvieren – er symbolisierte die Schwierigkeiten einer Flucht. Ziel des Schulfests war es, Geldspenden zu sammeln für SOS-Kinderdorf-Projekte in Liberia. Dazu gab es auch eine große Tombola mit vielen interessanten Preisen, die Eltern und Firmen zur Verfügung gestellt hatten.

Der SOS-Kinderdorf-Botschafter Michael Jentzsch stellte sein Buch „Blutsbrüder“ vor. Jentzsch hatte sieben Jahre in Monrovia gelebt. Er beschreibt in seinem Werk die Freundschaft mit Benjamin, der als Kindersoldat rekrutiert wurde.

Afrika als Leitthema soll das Schulleben am Gamma auch in den nächsten Jahren begleiten. Es wird nicht nur darum gehen, Spenden zu sammeln. Immer wieder sollen sich die Schülerinnen und Schüler auch im Unterricht nach einem schuleigenen Plan ausführlicher mit Afrika beschäftigen, Veranstaltungen organisieren und sich vor allem Gedanken machen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+