Die Zahl der Beschäftigungslosen im Agentur-Bezirk nimmt weiter leicht ab Arbeitsmarkt „im Aufwind“

Landkreis Verden. Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Nienburg-Verden bleibt nach deren Angaben „im Aufwind“. Im Mai waren bei den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur und den Jobcentern insgesamt 11 825 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet.
01.06.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Arbeitsmarkt „im Aufwind“
Von Kai Purschke

Landkreis Verden. Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Nienburg-Verden bleibt nach deren Angaben „im Aufwind“. Im Mai waren bei den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur und den Jobcentern insgesamt 11 825 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Das waren 232 Personen weniger als im April und 223 weniger als vor einem Jahr. Bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen beträgt die Arbeitslosenquote jetzt 4,6 Prozent, nach 4,7 Prozent im April und 4,7 Prozent im Mai 2016.

In allen zur Arbeitsagentur Nienburg-Verden gehörenden Geschäftsstellenbezirken ging die Arbeitslosigkeit binnen Monatsfrist zum Teil deutlich zurück. Im Bezirk der Hauptagentur Verden blieb die Quote bei 4,8 Prozent. Im Landkreis Verden reduzierte sich die Arbeitslosigkeit nur um 0,4 Prozent. Die Arbeitslosenquote im Landkreis blieb unverändert bei 4,8 Prozent. Im Vorjahr lag sie bei 4,9 Prozent. Im Laufe des Berichtsmonats meldeten sich 841 Personen arbeitslos. Da sich nur 857 Personen aus der Arbeitslosigkeit abmeldeten, sank der Bestand an Erwerbslosen im Berichtsmonat nur auf 3482. Das ist ein Minus von 13 Menschen. Im Bereich der Arbeitslosenversicherung, das heißt bei der Arbeitsagentur Verden, sank die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat um zehn Menschen oder 0,7 Prozent auf 1386 und blieb mit 81 oder 6,2 Prozent über dem Vorjahreswert. Anders beim für die steuerfinanzierte Grundsicherung verantwortlichen Jobcenter, wo die Arbeitslosenzahl im Mai im Vergleich zum Vormonat um drei Menschen oder 0,1 Prozent gesunken ist.

„Der Abbau der Arbeitslosigkeit hat sich im Mai fortgesetzt, wenngleich geringer ausgeprägt als in den Vormonaten“, sagte Harald Henseler, Geschäftsführer der Arbeitsagentur Nienburg-Verden. Und: „Wir haben derzeit die niedrigste Arbeitslosigkeit in einem Mai seit 2011“. Er rechnet auch im kommenden Monat mit sinkenden Arbeitslosenzahlen. Grund dafür seien die günstigen Wirtschaftsprognosen und der weiterhin hohe Fachkräftebedarf der Unternehmen. Die Unterbeschäftigung – Menschen, die nicht als arbeitslos gelten, aber ohne Beschäftigung sind – beläuft sich aktuell auf 16 381 Menschen. Das sind 765 Personen oder 4,9 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahresmonat.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+