Handball-Landesklasse Aufsteiger nicht zu bremsen

Die SG Achim/Baden III hat nun auch bei der HSG Bruchhausen-Vilsen gewonnen.
15.10.2018, 18:44
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Aufsteiger nicht zu bremsen
Von Florian Cordes

Bruchhausen-Vilsen. Der Aufsteiger SG Achim/Baden III bleibt in der Handball-Landesklasse in der Erfolgsspur. Im vierten Saisonspiel feierte das Team um Trainer Ralf Wesemann Sieg Nummer vier. Die Achimer setzten sich deutlich mit 33:24 (16:8) bei der HSG Bruchhausen-Vilsen durch.

Vilsen habe mit einer harten Gangart gespielt, meinte Ralf Wesemann: „Doch darauf haben wir die richtige Antwort gegeben.“ Den Grundstein legte die Drittvertretung der SG in der ersten Halbzeit. In der Deckung ließen die Gäste kaum etwas zu. „Zudem hatten wir mit Linus Ruschenbaum einen starken Torhüter. Er war einer der besten Spieler bei uns“, lobte Wesemann seinen Keeper.

Nur ein einziges Mal lag die SG gegen die HSG Bruchhausen-Vilsen in Rückstand – als Constantin Pasenau in der vierten Minute einen Siebenmeter zum 2:1 verwandelte. Mit drei Treffern in Folge drehten die Gäste danach die Partie und gaben den Vorsprung nicht mehr her. Eine Vorentscheidung fiel noch im Verlauf des ersten Durchgangs, als sich Achim/Baden mit einem 6:0-Lauf einen 14:6-Vorsprung erspielte (27.). An eine Aufholjagd der Gastgeber war im zweiten Durchgang nicht zu denken. Achim/Baden fand stets die besseren Antworten und führte nach etwas mehr als 34 Minuten erstmals zweistellig (9:19).

Danach ließen die Achimer dann doch noch das eine oder andere Tor mehr zu. „Unsere Abwehr stand in der zweiten Halbzeit nicht mehr ganz so gut. Es ist aber auch normal, dass man dann nicht mehr so zupackt“, sagte Ralf Wesemann. „Dafür haben wir aber vorne weiterhin gut getroffen.“ Nun wartet auf die SG das Derby gegen den TSV Daverden II.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+