Fußball-Badener Sportwoche

Thedinghausen und Etelsen setzen sich ab

Am zweiten Spieltag der Gruppe B gewinnen der TSV Thedinghausen und die Reserve des TSV Etelsen ihre jeweiligen Spiele.
27.07.2021, 15:25
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Thedinghausen und Etelsen setzen sich ab
Von Philipp Zehl
Thedinghausen und Etelsen setzen sich ab

Hat zum 3:0 Endstand getroffen: Thedinghausens Jan-Niklas Schalati.

Björn Hake

Bei der Badener Sportwoche – dem "S&S Automobile Cup" – bleibt die Gruppe A im Vergleich zur Gruppe B die torhungrigere. Während am Sonntag in beiden Fußballspielen der Gruppe A jeweils sieben Tore fielen, kamen am Montagabend in der zweiten Gruppe lediglich fünf Tore in zwei Partien zustande.

Die frühe Begegnung am Abend bestritt der Bezirksligist TSV Thedinghausen, der gegen die Drittvertretung des Langwedel-Völkersen mit 3:0 gewann. Bereits in der sechsten Minute traf Thedinghausens Philipp Neugebauer zum 1:0. Zu Beginn der zweiten Hälfte wechselten beide Mannschaften mehrmals. Nachdem Frederic Schleicher in der 42. Minute auf 2:0 für den Favoriten von der Eyter erhöht hatte, erzielte Langwedel zunächst den Anschlusstreffer, der wegen einer Abseitsposition nicht zählte. Den Schlusspunkt für das Team von Trainer Lars Gudegast setzte Jan-Niklas Schalati, der in der 70. Minute zum 3:0 Endstand traf.

Pongers trifft zum 1:0

Im späten Spiel zwischen den beiden Kreisligisten, dem SV Hönisch und dem TSV Etelsen II, setzte sich die Reserve der Schlossparkkicker am Ende verdient mit 2:0 durch. Zu Beginn der Partie überließ die Landesliga-Reserve den Hönischern den Ball und zogen sich bis zu Mittellinie zurück, um dann gemeinsam zu pressen.

Den ersten Torschuss im Spiel hatte Hönischs Kevin Fefer, der den Ball über das Etelser Tor schoss. Nach guter Kombination im Mittelfeld und nach einem Abwehrfehler der Hönischer Verteidigung kam der Ball über Umwege zum mitgelaufenen Jean Pascal Pongers, der überlegt in die rechte untere Ecke verwandelte (13.). In der Folgezeit verschleppte sich das Spiel, sodass auf beiden Seiten keine nennenswerten Torchancen kreiert wurden.

Die zweite Hälfte begann mit vielen kleineren Fouls beider Teams. Danach verwertete der TSV Etelsen II die erste Chance: Nach einem guten Steilpass in den Strafraum traf Etelsens Florian Schrader trocken in die Lange Ecke und ließ Hönischs Torwart Marvin Meyer keine Abwehrchance (45.). Kurz darauf erzielten die Schlossparkkicker ihren dritten Treffer, der wegen Abseits aberkannt wurde. Auf der Gegenseite hatte Hönischs Alper Dogru per Freistoß aus rund 20 Metern die beste Chance für den Kreisligisten. Jedoch flog sein Ball knapp über das Tor.

Herausgespielte Treffer

"Wir waren spielerisch sehr gut und dominant", fand Etelsens Trainer Andy Wilkens, der ein kontrolliertes Spiel seiner Mannschaft sah. Die beiden Treffer habe seine Mannschaft gut herausgespielt, resümierte der neue Coach der Schlossparkkicker-Reserve. An diesem Mittwoch, 28. Juli, entscheidet sich, welches Team der Gruppe B ins Finale einzieht und welches Team das Spiel um Platz 3 bestreitet. Momentan führt der TSV Thedinghausen die Gruppe B mit vier Punkten und 4:1 Toren an, gefolgt vom TSV Etelsen II mit ebenfalls vier Punkten. Jedoch weisen die Etelser derzeit ein minimal schlechteres Torverhältnis (3:1) auf.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+