Beachvolleyball TV Baden präsentiert sich erneut als guter Gastgeber

Sportlich hätte es für den TV Baden bei den Nordwestdeutschen Meisterschaft der Jahrgänge U13 und U14 besser laufen können. Nach den beiden Turnieren überwog aber bei allen Beteiligten die Zufriedenheit.
12.07.2021, 12:52
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
TV Baden präsentiert sich erneut als guter Gastgeber
Von Florian Cordes

Dass der TV Baden ein guter Ausrichter von Beachvolleyball-Turnieren ist, hat er in der Vergangenheit mehrfach bewiesen. Und das war auch am vergangenen Wochenende der Fall. Nachdem der TVB am ersten Juli-Wochenende bereits Gastgeber bei den Nordwestdeutschen Meisterschaften der U17 und U16 gewesen ist, standen am Lahof diesmal die Teams der U14 und U13 im Fokus. Am Sonnabend waren die Jüngeren dran, einen Tag darauf der ältere Jahrgang. Wobei so manches Team in beiden Konkurrenzen an den Start gegangen war.

Badens Volleyball-Chef Peter-Michael Sagajewski fasste das Wochenende mit einem Wort zusammen: "Fantastisch", sagte er kurz und knapp. Ein wenig weiter führte er dann aber doch noch aus. "Ich habe selbst ein wenig im Orgateam geschwächelt. Aber die anderen haben alle tolle Arbeit gemacht. Man hat gesehen, wie viel Potenzial bei uns hinter der Spitze steckt", sagte Sagajewski.

Sportlich lief es für den TVB hingegen nicht so gut wie in der Vorwoche. Die beste Platzierung für die Gastgeber holten bei den U14-Jungs Nick Kahrs und Louis Berwald. In seiner Vorrundengruppe wurde das Duo Zweiter, schied dann jedoch im Viertelfinale aus. Somit landeten sie auf dem geteilten fünften Platz. Für den TVB gingen in dieser Konkurrenz zudem die Teams Christoph Godau/Till Becker und Harm Fahrenholz/Mitja Buss an den Start. Den Titel schnappte sich mit Theodor Schulze und Joshua Henkel eine Paarung des Oldenburger TB. Bei den U14-Mädchen vertraten Feliz Döpke und Anna Biesewig den gastgebenden Verein. Das Duo belegte den geteilten neunten Platz. Die Meisterschaft ging an Sunna Milz (BTS Neustadt) und Marla Gerigk (TSV Eiche Horn Bremen).

Am Sonnabend betraten für den TV Baden nur U13-Jungs die sandigen Felder am Lahof. In diesem Turnier sammelten die Teams Yasin Saglik/Baran Ali, Justus Rotzoll/Enes Döpke und Silas Lehmann/Jan Placke Erfahrungen. Mit der Titelvergabe hatten die Badener nichts zu tun, die Meisterschaft gewannen bei den U13-Jungs Carl Gudermann und Jannik Fleer von der SVG Lüneburg.

"Mit etwas mehr Turniererfahrung hätte das ein oder andere unserer Teams sicher besser abschneiden können", sagte Sagajewski. Er und seine Mitstreiter wollen nun noch mehr Energie ins Training stecken, damit die jüngeren Beachvolleyballer des TVB in Zukunft weitere Schritte nach vorne machen.  

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+