Einsatz an der Astrid-Lindgren-Schule

Zwölfjährige stürzt in Achim durch Oberlicht in Schule

Beim Spielen auf dem Gelände der Astrid-Lindgren-Schule in Achim hat sich am Samstagabend eine Zwölfjährige verletzt. Das Mädchen war auf das Schuldach geklettert und durch ein Oberlicht fünf Meter in die Tiefe gestürzt.
18.10.2020, 13:35
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christian Butt mit dpa
Zwölfjährige stürzt in Achim durch Oberlicht in Schule

Das Mädchen war durch das Oberlicht der Schule gestürzt und rund fünf Meter in die Tiefe gefallen.

Christian Butt

Eine Zwölfjährige ist durch ein Oberlicht der Astrid-Lindgren-Schule in Achim etwa fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Das Mädchen wurde leicht verletzt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte es mit einer Freundin am Samstagabend auf dem Schulgelände in Achim gespielt. Die Zwölfjährige kletterte über eine Baustelle auf das Dach des Schulgebäudes und brach durch das Dachfenster. Ihre Freundin holte bei einer Anwohnerin, einer ehemaligen Hausmeisterin der Schule, Hilfe. Da die Feuerwehr zunächst nicht die Eingangstür öffnen könnte, wurden zwei Kameraden mit einer Steckleiter auf dem Dach abgesetzt. So gelangten sie über das Dach ins Innere des Gebäudes und konnten die Tür von Innen öffnen.

Die Zwölfjährige wurde bei dem Sturz an der Hand verletzt. Wie sie und ihre Freundin auf das Dach gekommen sind und warum sie sich dort aufgehalten haben, ist derzeit noch unklar.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+