Blick auf Bauschutt

Mächtig viel Bauschutt prägt das Bild auf dem sogenannten Scherf-Gelände. Nach Rodungsarbeiten werden nun die alten Gebäude auf dem von der AVW Immobilien AG erworbenen Gelände abgerissen.
22.03.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Tina Hayessen

Mächtig viel Bauschutt prägt das Bild auf dem sogenannten Scherf-Gelände. Nach Rodungsarbeiten werden nun die alten Gebäude auf dem von der AVW Immobilien AG erworbenen Gelände abgerissen. Mit dem erteilten Baurecht rechnet das Unternehmen im Frühsommer. Das Bauprojekt, für das die Politik im November vergangenen Jahres die öffentliche Auslegung beschlossen hatte, sieht rund 70 Wohnungen in fünf Gebäuden vor. Die beiden größten der fünf Wohngebäude werden über drei Geschosse plus Dachgeschosswohnungen und die drei kleineren jeweils über zwei Geschosse plus Dachgeschosswohnungen verfügen. Die Dachgeschosse werden wegen ihrer Höhe und der Fläche, die sie einnehmen, zwar nicht als vollwertig mitgezählt, sorgen aber für eine Gesamthöhe der beiden größeren Gebäude vom Erdboden bis zur Dachoberkante von rund elf Metern. 95 Parkplätze sind außerdem eingeplant.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+