Kasch-TV aus Achim

Konzert im eigenen Wohnzimmer

In Zeiten der Corona-Krise kommt Kultur eben per Datenautobahn zu den Menschen. Das Kasch in Achim ist nun mit seiner zweiten Ausgabe am Start, in der es drei Acts präsentiert.
25.06.2020, 15:34
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Konzert im eigenen Wohnzimmer
Von Kai Purschke
Konzert im eigenen Wohnzimmer

Piet Gorecki ist mit seiner Band bei der neuesten Ausgabe des Kasch-TV dabei.

Christian Kosak

Das Achimer Kulturhaus Kasch ist wegen der Corona-Pandemie seit Mitte März geschlossen. „Seitdem ist die Kultur zum Stillstand gezwungen“, hat das Kasch-Team mitgeteilt. Wie berichtet, findet unter dem Titel „Liebe, Tod und Teufel“ am Freitag, 3. Juli, ein Auftritt des Schauspielers Benedikt Vermeer vor Publikum im Kasch statt, aber die Zeit bis dahin sollen die Kulturfreunde nicht ohne Unterhaltung überstehen müssen. Um den Menschen also ein bisschen Kultur bieten zu können, hatte das Kulturhaus das Kasch-TV gestartet, eine Livestream-Reihe, deren neueste Ausgabe an diesem Sonnabend, 27. Juni, zu sehen sein wird.

„Wir wollen per Live-Stream ein wenig Freude und Genuss ins eigene Wohnzimmer transportieren“, betont das Kasch-Team. Die nächste Folge wird auf dem Twitch-Kanal unter der Adresse www.twitch.tv/kasch_tv zu sehen sein. Moderiert wird die Veranstaltung wieder vom Achimer Musiker Till Simon. Er präsentiert drei verschiedene Acts.

Mit dabei ist Michael Gerdes, der von Spielen, die beginnen und Spinnen, die schwimmen, von Freudentanz und Paradies, von Kuss und Tod und Artemis singt. Aber laut Ankündigung auch „von Blättern, die fallen und Farbenpracht, von Lieben und Küssen – Himmelsmacht“. Mit seinen Bands „The Ballroom Stompers“ und „Teenage Music International“ habe sich der Songschreiber, Sänger und Produzent bereits einen Namen gemacht. Mit seinen Gruppen ist er von 1989 bis 2008 durch Europa getourt.

Doch führte ihn sein Weg hin in die Einsamkeit des Liedermachers, der seine Lieder bewusst in deutsche Texte kleidet, um sie noch intensiver, noch authentischer singen zu können. Seine Musik stehe für Natürlichkeit, Echtheit, das Wesentliche – und das mache seine Lieder unverwechselbar. Mit Gesang und akustischer Gitarre erschaffe er eindringliche, gefühlvolle Songs, die das Innerste berühren. Einige wenige Lieder singt er noch auf Englisch. So beispielsweise den Song „Please, Please, Please“, der auf dem Soundtrack zum Film „Der Baader-Meinhof-Komplex“ vertreten ist.

Das Piet Gorecki Trio steht für groovigen Sound, für melodische Instrumentaltracks, die sich im Spannungsfeld von Blues, Jazz, Soul, Funk und einer Prise 70er Rock bewegen. Text & Arrangement von ausdrucksstarken Gesangstiteln runden das musikalische Profil von Piet Gorecki in erlesener Weise ab. Erlebnisse, Stimmungen – gegründet auf Gefühlen, Alltag und persönlichen Erfahrungen – "bilden den Teppich der Inspiration bei der Wiedergabe von musikalischen Momentaufnahmen und Erinnerungen, intoniert von verträumt bis rockig". Piet Gorecki verstehe es, kleine Augenblicke exzellent musikalisch in seine ganz eigene Tastenkunst umzusetzen und einige eigene Songs mit seiner melodischen Tenorstimme zu veredeln.

Das zweite Trio im Bunde ist das Mellow Melange Trio, das in voller Besetzung ein Sextett ist, aber auch zu dritt auftritt. Dabei bleibt das Ensemble laut Ankündigung seinem Konzept treu, eine ganz eigene Musik jenseits aller Stile zu machen. Ein eigens für diese Besetzung komponiertes und arrangiertes Programm betone die intimen und kammermusikalischen Aspekte von Mellow Melange. „Die Musik sei zu spontan und improvisatorisch, um Kammermusik, zu polyphon und harmonisch komplex, um Popmusik und zu klassisch inspiriert, um Jazzmusik zu sein“, heißt es in der Einladung vom Kasch.

Das von einem Verein getragene Kulturzentrum, welches sich zum großen Teil über die Ticketeinnahmen, Raumvermietung und die Einnahmen der Gastronomie finanziert, freut sich in der Corona-Krise sehr darüber, wenn über ein Spendenticket Geld gespendet wird. Das ist unter der Internetadresse www.kasch-achim.reservix.de möglich.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+