Fußball-Bezirksliga

Der TSV Achim verpasst ein Remis knapp

Der TSV Achim zeigt beim SV Pennigbüttel eine gute Leistung, kassiert aber eine Niederlage.
18.08.2019, 09:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens

Osterholz-Scharmbeck. Der TSV Achim machte auch in seinem zweiten Saisonspiel in der Fußball-Bezirksliga einen guten Eindruck. Nachdem das Team Hambergen noch einen Punkt abtrotzte, ging der Aufsteiger nun beim SV Pennigbüttel aber leer aus: Durch einen Gegentreffer von Fabian Kauf rund zehn Minuten vor Spielende musste sich der TSV dem SVP mit 0:1 (0:0) geschlagen geben.

Früh in der Partie hatten die Gäste eine große Möglichkeit, um in Führung zu gehen und das Match in eine andere Richtung zu drehen. Aykut Kaldirici lief allein auf das Tor zu, verpasste aber den erfolgreichen Abschluss (8.). „Da muss es 1:0 stehen. Sogar ein Querpass war noch möglich“, ärgerte sich Achims Co-Trainer Patrick Spitzer, der ansonsten viel Lob übrig hatte für sein Team: „Wir sind aufgrund einiger Ausfälle mit einer ganz jungen Mannschaft angetreten. Dafür haben wir es gut gemacht, defensiv kaum etwas zugelassen, nur vorne fehlte die letzte Zielstrebigkeit“, dachte Spitzer dabei an die Chancen für Mande Sidibe und abermals Kaldirici.

Das Tor des Tages fiel in der 79. Minute, als die Gastgeber am Strafraum einen Steckpass auf den zweiten Pfosten brachten, wo der eingelaufene Fabian Kauf zum 1:0 vollstreckte. „Wirklich ärgerlich, dass wir dieses Gegentor fangen. Einen Punkt hätten wir auf jeden Fall verdient gehabt“, bilanzierte Spitzer.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+