Fußball-Oberliga

Die Kennenlernphase beim TB Uphusen läuft

Nach dem Sieg gegen Hannover geht es für den TB Uphusen mit einem Heimspiel weiter. Der TBU trifft mit seinem neuen Trainer Achim Hollerieth auf den SC Spelle-Venhaus.
29.10.2019, 16:48
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Die Kennenlernphase beim TB Uphusen läuft
Von Florian Cordes
Die Kennenlernphase beim TB Uphusen läuft

Besir Rogaqi (Mitte) muss wegen einer Rippenprellung pausieren.

Björn Hake

Oberliga Niedersachsen: Der Auftakt ist Achim Hollerieth beim TB Uphusen gelungen – und das nicht nur in sportlicher Hinsicht. Denn nachdem er mit seinem Team gegen Arminia Hannover einen 2:0-Erfolg gefeiert hat, ging es einen Tag später gemeinsam auf den Bremer Freimarkt. Dort habe man eine gute Gelegenheit gefunden, um sich besser kennenzulernen. Denn diese Phase ist längst noch nicht abgeschlossen. Dass die Mannschaft und der neue Trainer aber auf einem guten Weg sind, eine echte Einheit zu werden, wollen Hollerieth und Co. am Reformationstag unter Beweis stellen. Denn am Feiertag geht es für den TBU gegen den Tabellenvierten SC Spelle-Venhaus. Wie die Partie gegen Hannover ist es für die Uphuser ein Heimspiel. „Spelle ordne ich definitiv besser ein als Arminia Hannover. Aber im Grunde ist es egal, auf wen wir treffen. Wichtig ist, dass wir 90 Minuten Vollgas geben“, sagt Hollerieth. Verzichten muss der Trainer auf den verhinderten Frithjof Rathjen und Besir Rogaqi (Rippenprellung).

Anpfiff: Donnerstag um 14 Uhr in Uphusen

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+