Handball-Landesliga

Die SG Achim/Baden II will dem Mittelfeld fernbleiben

Aus der Spitzengruppe hat sich die SG Achim/Baden verabschiedet. Nun wollen Florian Schacht und Co. es verhindern, ins Mittelfeld der Tabelle abzurutschen.
13.02.2020, 15:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Zwei Siege, zwei Niederlagen – mit dieser Bilanz ist SG Achim/Baden II in das Jahr 2020 gestartet. Mit den Pleiten gegen die SG Arbergen-Mahndorf (24:29) und den TV Oyten (27:30) hat sich die Oberliga-Reserve mittlerweile aus der Spitzengruppe verabschiedet. Nur nicht komplett ins Mittelfeld des Tableaus abtauchen. So lautet die Devise für die Truppe von Trainer Florian Schacht vor dem Heimspiel gegen den VfL Fredenbeck III. Die Gäste um ihren torgefährlichen Kreisläufer Birger Tetzlaff (96 Saisontore) haben aktuell zwei Minuszähler mehr auf dem Konto als die Zweitvertretung der Spielgemeinschaft auf Rang fünf der Tabelle. Bei den Fredenbeckern wisse man nie genau mit welcher Truppe sie kommen würden, verweist Schacht auf das jüngste 12:18 des VfL beim SVGO Bremen. Bei dieser Niederlage fehlten Akteure wie Tetzlaff oder auch Mittelmann Maik Heinemann. Für das in der Vorwoche abgesagte Spiel beim TV Langen haben sich beide Klubs inzwischen auf Donnerstag, 12. März, als neuen Spieltermin geeinigt.

Anpfiff: Sonnabend um 16.45 Uhr in Achim

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+