Polizei warnt vor Langfingern im Supermarkt / Kunden sollten Wertsachen am Körper tragen Diebe haben besonders Senioren im Blick

Landkreis Rotenburg. In einer Zeit, in der die ersten Schokoladen-Weihnachtsmänner in die Auslagen der Supermärkte gestellt werden, haben auch andere dunkle Gestalten Konjunktur: Langfinger nutzen derzeit wieder verstärkt günstige Gelegenheiten in Supermärkten und Geschäften, wo sie sorglos abgelegte Taschen oder Geldbörsen erleichtern. Gerade in den vergangenen Tagen mussten die Beamten der Rotenburger Polizeiinspektion im Kreisgebiet wieder zahlreiche Taschendiebstähle registrieren.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Diebe haben besonders Senioren im Blick
Von Uwe Dammann

Landkreis Rotenburg. In einer Zeit, in der die ersten Schokoladen-Weihnachtsmänner in die Auslagen der Supermärkte gestellt werden, haben auch andere dunkle Gestalten Konjunktur: Langfinger nutzen derzeit wieder verstärkt günstige Gelegenheiten in Supermärkten und Geschäften, wo sie sorglos abgelegte Taschen oder Geldbörsen erleichtern. Gerade in den vergangenen Tagen mussten die Beamten der Rotenburger Polizeiinspektion im Kreisgebiet wieder zahlreiche Taschendiebstähle registrieren.

Bei Aldi in Tarmstedt an der Bremer Landstraße stahl ein Unbekannter einer 76-jährigen Seniorin aus der sogar am Körper getragenen Handtasche während des Einkaufs die Geldbörse mit Euroscheckkarte und Bargeld. 120 Euro fehlen der alten Dame nun in ihrem Budget. In Bremervörde hatte am Montagnachmittag um 16.30 Uhr eine 90-jährige Rentnerin den Rollator mit der Einkaufstasche auf einem Parkplatz an der Walkmühlenstraße kurze Zeit unbeaufsichtigt gelassen. Die Folge: Unbekannte Diebe stahlen die Geldbörse mit weit über 100 Euro Bargeld, vier Packungen mit Milch, 15 Rosen und einer Zucchini. Im Rotenburger Penny am Neuen Markt traf es am Montagvormittag zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr eine 72-jährige Frau. Ihr wurden aus der Handtasche die Geldbörse mit Bargeld, Personalausweis, Euroscheckkarte und weitere Papiere im Wert von fast 200 Euro gestohlen. In Zeven wurde im Penny Auf dem Quabben eine 25-jährige zum Diebstahlopfer. Unbekannte Täter entwendeten unbemerkt ihr

Portmonee mit Dokumenten und Bargeld. Auf 300 Euro wird hier der Schaden beziffert. Die Bestohlene bemerkte die Tat erst, als sie an der Kasse bezahlen wollte. Vergleichsweise gut kam da eine 46-jährige Frau in Bevern davon, der man 'nur' den Personalausweis in einem Lebensmittelgeschäft stahl.

Auch die Mitarbeiter der Geschäfte selbst müssen gut aufpassen. Am Montag tricksten kurz vor Feierabend um 17.56 Uhr unbekannte Diebe einen Optiker in der Fußgängerzone in Rotenburg aus. Die Verdächtigen ließen sich beraten und sorgten dafür, dass eine Verkäuferin kurz den Raum verlassen musste, um ein Produkt zu holen. Die Täter nutzten die günstige Gelegenheit, öffneten die Kasse und stahlen einige 100 Euro Bargeld. Danach verließen sie den Tatort sofort und konnten auch im Rahmen der weiteren Fahndung und Ermittlungen bislang nicht gefasst werden.

Fazit ist, dass Kunden besonders gut auf ihre Wertsachen aufpassen sollten. Die Polizei rät, Wertsachen wie Portmonee und Dokumente am Körper zu tragen, denn das ist immer noch der sicherste Ort. Besonders Senioren und Seniorinnen werden gern von Ganoven aufs Korn genommen.

Daher die Bitte der Polizei: Alle Mitarbeiter und Kunden sollten auf verdächtige Situationen achten und diese nötigenfalls sofort über den Notruf der Polizei mitteilen. 'Wir kommen lieber einmal umsonst, können so aber mehr Sicherheit schaffen und Tatverdächtige eher ermitteln', resümiert der Rotenburger Polizeisprecher Detlev Kaldinski. Ein Hinweis an die Polizei sollte in jedem Fall sofort eine gute Beschreibung der Verdächtigen enthalten, die oft fluchtartig das Geschäft verlassen, wenn sie aufgefallen sind. Das erleichtert den Beamten die Arbeit, wenn sie nach den Langfingern fahnden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+