Corona-Fälle in der Aller-Weser-Klinik Die Situation spitzt sich zu

Von einer Triage sind die Krankenhäuser der Aller-Weser-Klinik in Achim und Verden noch entfernt, aber die Lage auf den Intensivstationen spitzt sich zu. Außerdem gelten strengere Zutrittsregeln für Besucher.
26.11.2021, 12:43
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Die Situation spitzt sich zu
Von Kai Purschke

Fast jeder dritte Patient, der mit einer Covid-19-Infektion auf die Intensivstation eines Krankenhauses kommt, stirbt daran – je älter ein Patient ist und je schwerer seine Begleiterkrankungen sind, desto wahrscheinlicher ist sein Tod. So klar sagt das Peter Ahrens, Ärztlicher Direktor der Aller-Weser-Klinik Verden. Er plädiert für eine Impfung, um das Risiko des Sterbens oder eines schweren Verlaufs der Corona-Erkrankung minimieren zu können. Aktuell liegen in den Krankenhäusern in Achim und Verden laut Ahrens je zwei Corona-Patienten auf den Intensivstationen, die insgesamt jeweils zu hundert Prozent ausgelastet sind (Verden hat neun Intensivbetten, Achim sechs). Von den vier Corona-Patienten sind drei ungeimpft. Eine Tatsache, die Ahrens nicht nachvollziehen kann.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren