Handball-Landesliga

Ein guter Tag muss her

Eine schwierige Aufgabe wartet auf die HSG Verden-Aller. Die Domstädter fahren zum Spitzenteam TV Schiffdorf.
06.02.2020, 12:52
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

„Wir sind krasser Außenseiter. Aber wir haben auch in Oyten bewiesen, dass wir gegen die Großen der Liga mithalten können.“ Mit dem nötigen Respekt, aber auch dem Glauben an die eigene Stärke reist Sascha Kunze mit der von ihm trainierten HSG Verden-Aller zum aktuellen Tabellenzweiten TV Schiffdorf. Im Hinspiel hatten die Männer aus der Kreisstadt nach einer 16:15-Führung zur Halbzeit noch eine 28:35-Niederlage kassiert. „Schiffdorf hat damals im zweiten Durchgang mit viel Tempo agiert und kaum einen Fehler gemacht“, erinnert sich Sascha Kunze. Laut des HSG-Trainers müsse seine Mannschaft schon einen guten Tag erwischen. Verzichten muss Kunze in dem schweren Auswärtsspiel auf Malte Fuhrmann, Leon Thalmann und Mario Pegesa. Wie sein Achimer Kollege Florian Schacht musste der Oytener die Dienstag-Einheit aufgrund vieler Absagen canceln. Derweil scheinen Teams aus dem Kreis Verden den Schiffdorfern nicht sonderlich zu liegen: Seine beiden bis dato einzigen Niederlagen kassiert der TVS gegen die SG Achim/Baden II und den TV Oyten.

Anpfiff: Sonnabend um 18.30 Uhr in Schiffdorf

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+