Fußball Landesliga

Ein Hintertürchen für die Neubarth-Elf

Für Frank Neubarth steht das erste Heimspiel mit dem FC Verden 04 an. Zu Gast in der Reiterstadt ist der TSV Winsen/Luhe.
03.05.2019, 15:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ein Hintertürchen für die Neubarth-Elf
Von Florian Cordes
Ein Hintertürchen für die Neubarth-Elf

Sah in Uelzen die Rote Karte und fehlt nun zwei Spiele: Jonas Austermann (l.).

Hake

Für den FC Verden 04 hat sich im Abstiegskampf der Fußball-Landesliga ein Hintertürchen aufgetan. Sollten der TB Uphusen und der Heeslinger SC in der Oberliga die Klasse halten – somit würde kein Team runter in die Landesliga Lüneburg kommen –, steigen nur drei Mannschaften in die Bezirksliga ab. Platz 13, den der FCV derzeit innehat, würde also reichen. Doch auf solch ein Szenario wolle man sich an der Aller gar nicht verlassen, macht Teammanager Nico Brunken deutlich. „Wir setzten alles daran, dass wir uns in der Tabelle noch an der SV Drochtersen/Assel II vorbeischieben.“ Dafür müssen Punkte her – und die sollen gegen den Vorletzten TSV Winsen/ Luhe unbedingt eingefahren werden (Anpfiff: Sonntag um 15 Uhr in Verden). „Der Gegner ist allerdings schwierig einzuschätzen“, findet der Teammanager. Nach dem Ende der Winterpause holte Winsen aus den ersten drei Begegnungen sechs Punkte. Seitdem wartet der TSV aber vergeblich auf etwas Zählbares. „Vielleicht hat sich das Team dann doch schon aufgegeben“, sagt Brunken. Das gelte für Verden nicht. Zudem nimmt er das Team in die Pflicht. „Denn für unseren neuen Trainer Frank Neubarth ist es das erste Heimspiel.“ Verzichten müssen die Verdener auf Frederik Bormann (gelbgesperrt) und Jonas Austermann. Letzterer sah in Uelzen die Rote Karte und muss nun zwei Spiele aussetzen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+